Warhammer 40K: Alle Neuigkeiten zum Codex: Tau Empire

Auf Warhammer Community wurden die letzten Wochen die ersten Regeln zum neuen Codex: Tau Empire veröffentlicht. Das Sternenreich der Tau setzt nun noch stärker auf seine zwei Haupttaktiken des Kauyon und Mont’ka und bekommt ein neues Charaktermodell. Zudem wurde es sowohl im Nah- als auch im Fernkampf gestärkt. Unter den Bildern haben wir euch die Regeln wie üblich übersetzt.

Der neue Codex: Tau Empire

Das Imperium der T’au unternimmt die nächsten Schritte in der Galaxis. Ab Anfang nächsten Jahres wird der Codex: T’au Empire der neunten Edition ihnen dabei helfen.

Das Cover des Codex verrät schon mehr als man erstmal denkt, spätestens wenn man die ganze Szene sieht. Die T’au so nah an einer Horde Orks im Nahkampf? Was Spieler des höheren Wohls in der letzten Edition noch stark ins Schwitzen bringen konnte, wird wie auf dem Bild nicht mehr so ein großes Problem sein. Aber erst einmal zum neuen Charaktermodell.

Darkstrider

Die Pathfinder der T’au bekommen im neuen Codex wichtige Unterstützung. Unterkommandant El’Myamoto, besser bekannt als Darkstrider, wird die Pathfinder nun leiten und zum Sieg führen.

Dieser ist mit seinem treuen Karabiner Shade ausgestattet und einigen hilfreichen Drohnen.

Der optische Scanner von Darkstrider enthält einen hoch entwickelten Strukturanalysator, der es ihm ermöglicht, das Feuer seiner Sippe mit rücksichtsloser Präzision auf die Schwachstellen ihrer Ziele zu richten.

In eurer Kommandophase könnt ihr eine befreundete T’au-Sept-Kerneinheit innerhalb von 6 Zoll um dieses Modell und eine für dieses Modell sichtbare feindliche Einheit auswählen. Bis zum Ende des Zuges wird jedes Mal, wenn ein Modell in der ausgewählten T’au-Sept-Kerneinheit einen Fernkampfangriff gegen die ausgewählte feindliche Einheit durchführt, 1 zum Verwundungswurf dieses Angriffs addiert.

Darkstrider kämpft normalerweise an der Seite von Pathfindern und führt verdeckte Avantgarde-Missionen der Sabotage und Täuschung durch.

Mont’ka und Kauyon

Wenn das Imperium der T’au Krieg führt, planen seine Anführer ihre Angriffe sorgfältig nach zwei Philosophien – Mont’ka, der tödliche Schlag, und Kauyon, der geduldige Jäger. Im kommenden Codex: Tau Empire können diese Strategien nun gut genutzt werden.

Als taktische Philosophien benannt, wählst du zu Beginn des Kampfes eine davon aus, nachdem die Zugreihenfolge festgelegt wurde. Das bedeutet, dass ihr ab dem neuen Codex die ersten Runden mit einem mächtigen Mont’ka-Schlag ausnutzen oder den feindlichen Angriff überstehen müsst, bevor ihr einen hinterhältigen Kauyon-Hinterhalt starten könnt.

Mont’ka, der große Schlag

Von aggressiven, dynamischen Kommandeuren bevorzugt, betonen die Grundsätze von Mont’ka einen blitzschnellen Angriff, der direkt auf die Kommandostruktur des Feindes zielt und hart und schnell zuschlägt, um wichtige Ziele auszuschalten, bevor sich nennenswerter Widerstand bilden kann.

Dementsprechend belohnt die taktische Philosophie von Mont’ka in den ersten drei Runden entschlossenes Handeln, sodass ihre Krieger schnell in die feindlichen Linien vordringen und ihre starke Feuerkraft voll nutzen können.

  • Jedes Mal, wenn diese Einheit in Ihrer Bewegungsphase eine normale Bewegung durchführt oder vorrückt, zählt sie bis zum Ende Ihrer Schussphase als stationär geblieben.

  • Jeder Typ eines Modells in dieser Einheit, welcher einen Fernkampfangriff durchführt, der die nächstgelegene geeignete feindliche Einheit innerhalb der in der Tabelle unten gezeigten Reichweite anvisiert, hat die Rüstungsdurchdringungscharakteristik(AP) dieses Angriffs um 1 verbessert und darf einen Verwundungswurf von 1 erneut würfeln.

Dies ermöglicht es den Spielern, ihre Feuerkrieger zu Beginn des Spiels in eine kommandierende Position zu bringen und deren neuen, verbesserten Impulsgewehre von Anfang an in die so wichtige Schnellfeuerreichweite zu bringen. Mont’ka wird besonders stark mit den XV8-Crisis Battlesuit-Kadern, welche darauf abzielen, Elitetruppen vom Feld zu scheuern, indem sie aus nächster Nähe nach der Aufstellung beim Gegner landen.

Kauyon, der geduldige Jäger

Als der vorsichtigere Ansatz lehrt Kauyon, dass der Feind in eine exponierte Position gelockt werden sollte, bevor seine Schwachstellen durch einen vorbereiteten Angriff zerstört werden. Durch das Anbieten eines leckeren Köders, wie zum Beispiel ein wichtiges Ziel oder eine scheinbar verwundbare Einheit, können Kommandanten ihre Einheiten sorgfältig positionieren, bevor sie mit überwältigender Kraft zurückschlagen.

  • Diese Einheit ist berechtigt, in einer Runde zu schießen, in der sie sich (aus dem Nahkampf) zurückgezogen hat, aber wenn dies der Fall ist, ziehe bis zum Ende der Runde jedes Mal, wenn ein Modell dieser Einheit einen Fernangriff durchführt, 1 vom Trefferwurf dieses Angriffs ab.
  • Jedes Mal, wenn ein Modell dieser Einheit einen Fernkampfangriff durchführt, der die nächstgelegene geeignete feindliche Einheit innerhalb von 12 Zoll anvisiert, wenn sich dieses Modell nicht innerhalb der Nahkampfreichweite einer feindlichen Einheit befindet und in diesem Zug nicht (aus dem Nahkampf) zurückgefallen ist, wird wenn dieser Angriff einen Treffer erzielt, bei einem unveränderten Trefferwurf des Wertes, wie in der Tabelle unten gezeigt ein zusätzlicher Treffer dazu erzielt.

Langlebige Einheiten profitieren von der taktischen Philosophie von Kauyon, da die Armee in der Lage sein muss, mehreren Runden feindlicher Angriffe standzuhalten, bevor Gegner in ihre Falle springen. Stealth- und Ghostkeel-Battlesuits sind für diese Aufgabe gut geeignet, da ihre Tarnsysteme zusätzlichen Schutz bieten und ihre hohe Feuerrate zusätzliche Treffer beim Gegenangriff generiert.

Es braucht einen schlauen Kommandanten, um zu entscheiden, ob er angesichts der abnehmenden Reichweite von Mont’ka nach vorne stürmen und hart zuschlagen oder den Sturm überstehen will, bis die vollen Vorteile von Kauyon aktiv sind. Ein zu schüchterner Ansatz wird die mächtigen Vorteile dafür schnell verschwenden.

Die neuen Kampfanzugregeln des Codex: Tau Empire

Kampfanzüge sind die Embleme des T’au-Imperiums. Jeder wurde für einen bestimmten Zweck entwickelt, sei es, sich hinter feindliche Linien zu schleichen oder wichtige Glieder in ihrer Befehlskette anzugreifen, und sie alle sind starke Kraftmultiplikatoren auf dem Schlachtfeld.

Sie sind robust und können eine Menge aushalten, selbst wenn sie von Horden messerschwingender Bösewichte umgeben sind. Diejenigen, die glauben, im Nahkampf leichte Beute aus einem Kampfanzug machen zu können, werden in der neuen Edition nun schnell zum Ziel von Schüssen aus nächster Nähe.

Battlesuit-Modelle dieser Einheit können Angriffe mit Fernkampfwaffen durchführen, selbst wenn sich ihre Einheit innerhalb der Angriffsreichweite von feindlichen Einheiten befindet, aber sie können nur solche Angriffe gegen feindliche Einheiten ausführen, von denen sie sich innerhalb der Angriffsreichweite befinden. Unter solchen Umständen können diese Modelle eine feindliche Einheit anvisieren, selbst wenn sich andere befreundete Einheiten innerhalb der Kampfreichweite derselben feindlichen Einheit befinden.

Während alle Waffen, die von Kampfanzügen getragen werden, genauso effektiv direkt ins Gesicht geschossen werden wie über weite Distanzen, profitieren die Waffen mit kurzer Reichweite vom Schießen auf kurze Distanz. Nicht wenige dieser Waffen wurden im neuen Codex verbessert und feuern jetzt mehr Schüsse ab als zuvor.

Viele der Unterstützungssysteme wurden auch von den Ingenieuren der Erdkaste optimiert. Multi-Tracker unterstützen jetzt das Zielen ihrer Piloten, wenn sie große Gruppen anvisieren, während Zielerfassung verwundbare Bereiche in der Deckung des Feindes hervorheben.

Multi-Tracker

Jedes Mal, wenn ein Fernkampfangriff des Trägers eine Einheit mit 6 oder mehr Modellen anvisiert, bringt ein unveränderter Trefferwurf von 6 einen zusätzlichen Treffer. Maximal ein mal pro Modell.

Zielerfassung

Jedes Mal, wenn ein Träger einen Fernkampfangriff durchführt, erhält das Ziel nicht die Vorteile der leichten Deckung gegen diesen Angriff.

Veteranen der T’au-Kommandeure erinnern sich vielleicht daran, dass das Bewegen nach dem Schießen ein Markenzeichen der alten Kampfanzüge war, und diese Tage sind mit der Strategie Strike and Fade wieder da. Wenn es nicht möglich ist, in Deckung zurückzuweichen, können Kampfanzüge, die von einem Manta aus eingesetzt werden, das Strategem Drop Threat Acquisition für zusätzliche Genauigkeit verwenden.

Strike and Fade

Benutze dieses Stratagem zu Beginn deiner Schussphase. Wähle eine T’au Empire Jet Pack-Einheit aus der Armee aus. Du kannst mit dieser Einheit schießen und dann kann diese eine normale Bewegung von bis zu 6 Zoll ausführen. Diese Einheit kann in dieser Phase nicht erneut schießen.

Wenn diese Einheit 5 oder weniger Modelle enthält (außer Drohnenmodelle), kostet dieses Stratagem 1 CP; ansonsten kostet es 2 CP.

Drop Threat Acquisition

Benutze dieses Stratagem in deiner Bewegungsphase, wenn eine Kampfanzug-Einheit deiner Armee mit einem Manta abgesetzt oder mit einem Sender auf dem Schlachtfeld aufgestellt wird. Bis zum Ende des Zuges kannst du jedes Mal, wenn ein Kampfanzug-Modell dieser Einheit einen Fernkampfangriff durchführt, den Trefferwurf wiederholen. Wenn diese Einheit 4 oder mehr Battlesuit-Modelle enthält, kostet dieses Stratagem 3 CP; andernfalls kostet es 2 CP.

Der Hammerhai und sein neuer Massebeschleuniger

Für das T’au-Imperium bedeutet Kriegsführung massives Pulsgewehrfeuer, Hit-and-Run-Kampfanzüge und den Peitschenknall von unglaublich mächtigen Massebeschleunigern, die Hackfleisch aus feindlichen Fahrzeugen machen. Wir haben uns die ersten beiden nun angesehen, also ist es an der Zeit, den Massebeschleuniger in Angriff zu nehmen – den leuchtenden Stern der T’au-Technik und den zuverlässigen Hammerhai-Panzer, auf dem sie oft montiert ist.

Beliebt bei Verfechtern der Mont’ka- und Kauyon-Philosophie, verwenden Schienenwaffen Magnetfelder, um Metallgeschosse mit sehr hoher Geschwindigkeit abzufeuern und durch Rüstungen wie Papier zu schlagen. Und im kommenden Codex: Tau Empire werden sie ein beträchtliches Upgrade erhalten.

Railgun/Massebeschleuniger

Bei jedem Angriff mit dieser Waffe können keine Rettungswürfe gegen diesen Angriff ausgeführt werden. Jedes Mal, wenn ein erfolgreicher Verwundungswurf für einen Angriff mit dieser Waffe durchgeführt wird, erleidet das Ziel zusätzlich zu jedem anderen Schaden 3 tödliche Verwundungen.

Mit einem AP von -6 und der Fähigkeit, Rettungswürfe zu ignorieren, wird die Munition es durch fast jede Art von Energiefeld, dämonischem Schutz oder Plattenpanzerung schaffen, die ihr im Weg stehen könnten.

Sobald dieser Schuss einschlägt, verursacht er atemberaubenden Schaden mit dem Potenzial, Fahrzeuge und große Monster mit einem einzigen Schuss auszuschalten. Bei einer so starken Einheit ist jeder Schuss entscheidend, daher verfügt der Hammerhai über ein fortschrittliches Zielarray.

Targeting Array

Jedes Mal, wenn das Hammerhai-Modell dieser Einheit zum Schießen ausgewählt wird, kannst du einen Trefferwurf wiederholen, wenn du deine Angriffe abhandelst.

Der Hammerhai ist schockierend effektiv darin, einzelne Ziele in rauchende Wracks zu verwandeln, aber was ist, wenn der Feind in Massen kommt? Angesichts kleinerer Feinde können Hammerhai-Piloten Submunitionen mit kurzer Reichweite laden.

Submunitions

Benutze diese Strategie in deiner Schussphase, wenn ein Hammerhai-Modell deiner Armee zum Schießen ausgewählt wird. Wenn dieses Modell mit einem Massebeschleuniger ausgestattet ist, wähle, anstatt in dieser Phase Angriffe mit dieser Waffe durchzuführen, eine feindliche Einheit aus, die sich nicht im Nahkampf und sich innerhalb von 36 Zoll um dieses Modell befinden und für dieses Modell sichtbar sind. Wirf einen W6 für jedes Modell in dieser Einheit und addiere 1 zu jedem Wurf, wenn diese Einheit 11 oder mehr Modelle hat; für jede 4+ erleidet diese Einheit 1 tödliche Verwundung (bis zu einem Maximum von 8 tödlichen Verwundungen).

> Schaut euch hier die neuen Schildhost-Regeln zu den Adeptus Custodes an

About Alexander Claßen

Check Also

Horus Lupercal sagt im neuen Video seine Gedanken – The Horus Heresy

Horus Lupercal, der bekannteste Verräter vom Warhammer SciFi-Universum, darf im neuen Games Workshop-Video auf Warhammer …

Warhammer 40K: Die Adeptus Custodes bekommen mächtige neue Schildhost-Regeln

Zum neuen Codex: Adeptus Custodes gibt es erste Informationen auf Warhammer Community. Wir stellen euch …

Advertisment ad adsense adlogger