Storm Psychologie: Gratifikation

tempostorm_original

Belohnungsaufschub oder auch die verspätete Belohnung – Gratifikation

Einer der wohl am häufigsten übersehenen Aspekte in Multiplayer Spielen ist die Psychologie, die weitestgehend das Spielverhalten eines Spielers und ebenso dessen Entscheidungen beeinflussen kann. Viele grundlegende psychologische Prinzipien können genutzt werden um zu erforschen, zu erklären und um sogar die Spielstragie positiv zu bestimmen. Zufälligerweise besitze ich selbst psychologische Erfahrungen, die ich jetzt für etwas Sinnvolles nutzen möchte. Ich werde eine Reihe von Artikeln zum Thema „Storm Psychologie“ veröffentlichen in denen ich verstärkt auf die Thematik „Psychologie” eingehen werde. Und somit, ein herzliches Willkommen zu unserer ersten Stunde welches das Thema „verspätete Belohnung“ trägt.

Wie Wikipedia es so wortgewandt ausdrückt, die verspätete Belohnung, oder auch „Belohnungsaufschub“ genannt, ist die Fähigkeit sich selbst von dem Bedürfnis zu distanzieren sofort einen Gewinn erzielen zu wollen. Vielmehr zielt man darauf ab, einen gewollten Preis oder Gewinn sich erst später zu verdienen. Dieses begegnet uns auch im täglichen Leben wenn man z.B. Geld dafür benutzt um ein Sparkonto zu eröffnen. Man gibt quasi willentlich die Möglichkeit ab sich von dem Geld „jetzt“ etwas zu kaufen, stattdessen zahlt man es ein um es eventuell zu vermehren. Aber auch Diäten beschäftigen sich mit dem Thema des Belohnungsaufschubs. Man widersteht z.B. der Versuchung von Süßigkeiten um als Belohnung später eine schönere Figur zu bekommen.

Ganz klar, die sogenannte verspätete Belohnung beschreibt, dass man seinen Preis oder auch Gewinn erst am Ende seiner Reise in Empfang nehmen kann. Aber das ist natürlich nicht der einzig positive Effekt den sie mit sich bringt. Es wurde gezeigt, dass Personen die wirklich gut darin sind geduldig zu sein, in der Regel auch ein schöneres und positiveres Leben haben als jene, die sehr ungeduldig durch ihr Leben gehen. Nachlesen kann man dieses im „Stanford Marhsmallow Experiment“ (Link zum englischen Artikel) in dem Kinder demonstrieren wie dieses Prinzip sie in ihrem heranwachsendes Leben positiv geprägt hat.

DelayedGratification1

Nun stehe ich hier und sage vorher, dass es auch einen positiven Effekt auf deine Spielweise in Heroes haben wird.

Hier erläutere ich die Schritte um dir zu zeigen wie du das Prinzip der verspäteten Belohnung nutzen kannst und vor allem auch wie du es zu deinem Vorteil im Spiel umsetzt.

  •     Experience Soaking – Erfahrung sammeln

Viele neue (oder gierige) Spieler ignorieren das gemeinsame sammeln von Erfahrung. Sie suchen vielmehr nach dem schnellen und vor allem einfachen Kill oder sie versuchen in jedem Falle zu „Ganken“ und ignorieren dabei die wichtige Erfahrung, die ihnen Minionkills geben würden.  Auch wenn der Erfahrungsboost von Minions eher gering ist, so ist er dennoch elementar um das Spiel später für sich entscheiden zu können.  Die Spieler suchen nach der sofortigen Befriedigung eines „Playerkills“ und geben quasi – auf lange Sicht gesehen – ihren Spielvorteil kontinuierlich ab. Das hat zur Folge, dass das Team mit schweren Erfahrungseinbußen zu kämpfen haben wird. Es ist absolut notwendig, dass du, der Spieler, den Minionkill dem Spierkill vorziehst – zumindest bis Level 10 erreicht wurde.

Wenn ihr – du und dein Team – euch auf den maximalen Erfahrungserwerb konzentriert, dann wird dein Team nach und nach sehr schnell ein hohes Level erreichen. Das mag sich sehr banal und langweilig anhören, aber es wird sich definitiv auszahlen! Das bedeutet, ihr könnt im besten Falle gegenüber euren Gegner einen Levelvorteil erzielen, was euch natürlich auch schnellere Talente bescheren kann und das kann entscheidend in Teamkämpfen sein.

Also, wenn euer Team sich auf das Sammeln von Erfahrung konzentriert und sich nicht auf die einfachen Kills oder die zu schnellen Teamfights einlässt, dann werdet ihr mit Sicherheit vor euren Gegner die Heroic Talente erreichen – welches sich u.a. schon spielentscheidend auswirken kann.

  •  Map Vision – Karten Übersicht

Aussichtspunkte und die Kartenübersicht (die sogenannte Vision) sind wunderbare Beispiele für „verspätete Belohnungen“.

Einen Aussichtspunkt einzunehmen mag für den Spielbeginn nicht sonderlich wichtig erscheinen, dennoch ist es lohnenswert diese netten Extras immer mitzunehmen. Sie geben euch nicht nur eine sehr gute Übersicht der Map sondern geben euch auch Aufschluss über die Position eurer Gegner und was diese eventuell gerade planen. So zum Beispiel könnt ihr durch einen Aussichtspunkt feststellen, ob der Gegner gerade zum Boss rotiert. Aber auch Heroes die sich verlaufen haben oder sich vom Team zu weit entfernen, können damit gesehen werden und geben euch dementsprechend die Möglichkeit schnell und einfach einen Kill abzustauben. Die Sicht kann zudem helfen, euch besser für einen Teamfight zu positionieren oder auch eine Rotation der Lanes besser durchzuführen.

Nehmt euch die 5 Sekunden, es lohnt sich wirklich.

Ein Beispiel: Der Hero Zagara macht dieses selbst eindrucksvoll vor. Durch ihr D-Talent (die Tumore) kann sie sich für das „Lategame“ einen sehr gravierenden Vorteil erspielen. Sie ist das beste Beispiel für das Prinzip der „verspäteten Belohnung“. Im Earlygame platziert sie ihre Tumore die aber erst im späteren Spielverlauf einen entscheidenden Ausgang für das Team bedeuten können. So geben diese nicht nur Vision, sondern geben Zagara – je nach Skillung – auch die Möglichkeit des schnelleren Laufens und der Heilung.

Aber auch Funkelchen‘s (Brightwing) Talent namens „Peekaboo“ – zu Deutsch – Kuckuck! – bedient sich an diesem einfachen aber doch höchst wichtigen Prinzips.

DelayedGratification2

  •  Waiting to Select Talents –  Warte mit der Auswahl deiner Talente

Viele Spieler benutzen Standard-Builds die sie in jedem Match anwenden und andere wiederum wählen ihre Talente sofort bei Verfügbarkeit aus. Allerdings brauchst du dieses gar nicht tun. Vielmehr solltest du erst einen Moment warten bevor du dein Talent bestimmst. Zum Beispiel: wenn du angenommen 15 Sekunden wartest und dabei noch kurz schaust was deine Verbündeten für Talente ausgesucht haben, dann könntest du Combos mit deinem Team aufbauen, die dir bei sofortiger Auswahl verwehrt geblieben wären. Du kannst sogar warten bis dein Gegner Team das selbe Talent-Level erreicht hat um besser auf deren Fähigkeiten – mit deinen Picks – reagieren zu können. Dieses wäre zum Beispiel bei Butcher der Fall (zu Deutsch: Schlächter). Vielleicht fragt ihr euch im Spiel ob euer Gegner Butcher die Heroic „Lamb to the Slaughter“ picken wird. In diesem Falle braucht ihr die Fähigkeit „Cleanse“ um bestmöglich auf diesen Angriff antworten zu können. Das ist natürlich nur ein Beispiel von Vielen. Du solltest aber definitiv selbst im Spiel nach solchen Situation Ausschau halten um für dich selbst erkennen zu können, wann es dir einen Vorteil bescheren wird.

  •  Camp  Timing – Planen der Söldner Lager

Viel zu viele Spieler sind zu ungeduldig wenn es um die Einnahme der „Camps“ geht. Nicht selten rennen einige sofort los um diese einzunehmen (weil man vielleicht gerade nichts besser zutun hat). Dabei ignorierst du aber willentlich den Jetztzustand der Map, die Zeiten der Map-Events und die Rotation bzw. Aufstellung des Gegner-Teams.

Wenn du mit der Einnahme der Camps bis zu einem cleveren Zeitpunkt wartest, dann kannst du aus deinem Camp das absolut Beste für dich und dein Team herausholen.

Das bedeutet, ihr solltet eurer Camp situationsbedingt einnehmen und nicht einfach aus Jucks und Laune. Natürlich hängt das auch wieder von der jeweiligen Map ab, aber ihr solltet schon darauf abzielen, eure Camps genau zu planen um für euch einfach einen Spielvorteil erspielen zu können.

Ein Beispiel von mir zum Verständnis:

Map: Tomb of the Spider Queen. Angenommen ihr habt genug Gems um die Spinnen zu beschwören und es sind 2-3 Leute tot im Gegner Team. Sofern der Boss der Map da sein sollte, sollten die, die keine Gems mehr haben den Boss bereits anfangen und der Spieler der die letzten Gems zum abgeben hat, gibt diese erst ab wenn ihr den Boss begonnen habt. Damit könnt ihr den Druck auf euer Gegner Team um ein vielfaches erhöhen. Nicht nur habt ihr die Spinnen auf allen 3 Lanes, sondern zusätzlich habt ihr noch den Boss der auf der oberen Lane ordentlich viel zerstören kann. Das Gleiche gilt natürlich auch für das Hard-Camp der Map.

  •    Ability Cooldowns – Abklingzeit der Fähigkeiten

Nur weil ein Talent gerade wieder verfügbar geworden ist, heißt es nicht, dass ihr dieses sofort wieder benutzen solltet. Spieler die ihre Fähigkeiten immer sofort verballern geben ihrem Team einen entscheidenden Nachteil.

Ein Beispiel:

Ein Lili Spieler benutzt die Fähigkeit „Blinding Winds“ jedesmal wenn es zum Einsatz bereit steht aber dieser Spieler könnte warten bis eine bessere Situation für diesen Skill auftaucht. Das heißt, anstatt die Fähigkeit immer an Minions zu verschwenden, kann man darauf abzielen den Gegner Hero zu treffen um ihn dadurch zu beeinträchtigen oder um diesen Spieler eben auch zu kontern. Zum Beispiel wäre das auch wünschenswert im Falle eines gegnerischen Butchers. Wenn ihr bemerkt habt das er sein „Brand“ auf jemanden gesetzt hat, könnt ihr verhindern, dass er sich daran hochheilt. Aber dazu müsst ihr eben eure Fähigkeiten zeitlich besser planen um sie in Situationen wie diesen bewusster einsetzen zu können. Also nicht grundlos immer wieder spammen, sondern nachdenken und richtig einsetzen.

  •    Stack-Building Talents – Fähigkeiten, die sich aufbauen

Heroes of the Storm hat das Prinzip der Gratifikation auch schon direkt in einigen Talenten eingebaut. Grundsätzlich jedes „Stack up-Talent oder Aufbau-Talent“ nötigt den Spieler sich in Geduld zu üben. So sind diese Talente am Anfang noch verhältnismäßig schwach, werden sie aber „gestacked“ – also über das Spiel kontinuierlich aufgebaut, so kommt deren volle Power am Ende zum Vorschein. Es zielt also auf das „Late-Game“ ab.

Wenn ihr euch einmal auf der Seite hotslogs bewegt, so könnt ihr bei dem Hero “Raynor” sehen, dass die Spieler, die die Fähigkeit „Seasoned Marksman“ gewählt haben, eine 55% Winrate verzeichnen können. Im Vergleich dazu: das 2. meist gewählte Talent hat nur eine Winrate von 52.8%.

Ähnlich aber auch ist der Hero „Leoric“. Spieler die durch „Reanimation Sport“ Globes – die grünen Heilblubberblasen – sammeln, haben eine Winrate von 54,2% – während alle anderen Talente sich um 46,5% befinden. Man sollte aber zur Kenntnis nehmen, dass nicht alle „Stack-up Talente“ durchweg gut sind. Dennoch sind sie ein schönes Beispiel um die verspätete Belohnung als ein wichtiges Element des Spiels verstehen zu können.

DelayedGratification3

  •     Kommunikation

Von all den Möglichkeiten euer Spiel positiv beeinflussen zu können, ist das wohl mit Abstand meine Liebste.

Sofern ihr anfänglich mit euren Mates kommuniziert, könnt ihr diese u.a. zu besseren Spielern erziehen und das hat zur Folge, dass ihr Spiele eher für euch entscheiden könnt. Die meisten Spieler warten leider immer erst bis etwas wirklich Gravierendes passiert ist oder reden erst wenn das Salz bereits in der Suppe ist. In anderen Worten, man versucht das Spiel noch irgendwie zu retten, obwohl es da schon längst zu spät ist. Macht euch vorher Gedanken welche Einflüsse und welche Picks für euer Spiel entscheidend sein könnten.

Kommunikation ist das A und O eines jeden Teams und es wird euer Spielerlebnis wesentlich positiver gestalten. Schafft ihr es von Anfang an eine gute, stimmige und vielleicht auch lustig-angehauchte Harmonie zu schaffen, wird sich dieses natürlich auch für euch auszahlen. Die Spieler sind motivierter und geben sich mehr Mühe, wenn man ihnen freundlich und spaßig gegenüber tritt. Schon ein einfaches “Viel Spaß euch :)“ – “Ich kann’s kaum erwarten unsere Gegner in den Boden zu stampfen” oder ein liebes “Hallo” können dazu beitragen, dass euer Team besser performt als wenn man sich total kaltschnäuzig begegnet.

Lasst eure Kommunikation nicht in böse Gefühle umschlagen, vermeidet es zu “flamen” und motiviert euer Team es im nächsten Fight besser zu machen, falls es mal nicht so lief wie man es sich erhofft hatte. Es wirkt sich nur negativ aus, wenn ihr eure Mitspieler immer wieder ermahnt oder sie sogar beschimpft. Stattdessen bringen konstruktive Lösungsvorschläge was sie wo besser machen könnten viel mehr.

Ein super Beispiel sind die Pre-Picks in Hero League. Eine gute Absprache und ein gesunder Menschenverstand sind ausschlaggebend um ein gutes Team aufzubauen. Sprecht euch ab, wählt die Heroes aus die ihr gut spielen könnt und wählt auch für euer Team aus, nicht gegen euer Team. Es bringt euch und den anderen absolut nichts, wenn ihr starr auf einer Rolle/auf einen Hero besteht, aber es von Anfang an ersichtlich ist ,dass das so aber absolut keinen Sinn machen wird.

 

Aaaaalso…..

was_wolle

Quelle: Stormkings.de

About Flom

Ich spiele am PC seit ich denken kann. Habe mit Old School Adventures (Space Quest) angefangen und bin über Commander Keen dann bei Duke Nukem 3D gelandet. Seit dem bin ich dem Shooter Genre verfallen und mausere mich durch allerlei Genres. Meine Favoriten sind ganz klar 3D-Shooter und seit Heroes of the Storm auch das MOBA Genre. Daneben interessiere ich mich noch stark für eSport allgemein.

Check Also

Heroes of the Storm Free-to-Play-Heldenrotation – 12.12.2017 – 18.12.2017

Die aktuelle Free-to-Play-Rota Am Dienstag, den 12. September 2017 hat Blizzard wieder 14 Helden in die …

Heroes of the Storm Free-to-Play-Heldenrotation – 05.12.2017 – 11.12.2017

Die aktuelle Free-to-Play-Rota Am Dienstag, den 5. Dezember 2017 hat Blizzard wieder 14 Helden in die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisment ad adsense adlogger