Effektives Roaming für Dummies – 5 Tipps

tempostorm_original

Kalkuliertes Roaming für Ganks (=überraschende Kills) kann absolut spielentscheidend sein. Deshalb ist es so wichtig, dass ihr wisst, wie und wann man erfolgreich Roaming ausführen kann. Das Sichern eines zeitigen Ganks im Early-Game kann viel Druck auf eine Lane ausüben, Erfahrungsverlust für die Gegner bedeuten und die Dinge nach und nach in eurem Sinne beeinflussen. Hingegen beschert ein Late-Game Gank meistens eine zahlenmäßige Überlegenheit bei essentiellen Objectives. Ein guter Gank durch effektives Roaming kann zu fast jedem Zeitpunk das Momentum zu euren Gunsten beeinflussen.

Vielleicht denkt ihr ja jetzt, „ich spiele sowieso niemals Zeratul oder Nova, also was solls?!“ Aber getarnte Helden sind nicht die Einzigen, die für Ganks designed wurden. Andere Assassinen wie z.B. Kerrigan oder Butcher sind hierfür ebenso fantastisch geeignet. Sogar Tanks wie Muradin und Arthas oder Supporter wie Tyrande und Uther können beim Roaming dabei sein und kurzzeitig die Lanes wechseln, um so einen Kill zu sichern. Nahezu jeder Held kann rotieren und sich somit ein wenig am Roaming beteiligen oder aus den Büschen zuschlagen, um einen Kill zu machen. Ganz egal welche Helden sich in eurer Auswahl befinden, die folgenden Tipps solltet ihr immer im Hinterkopf behalten.

 

Wählt eure Ziele mit Bedacht

Viel zu viele Leute versuchen noch immer zur falschen Zeit, die falschen Ziele zu ganken. Es ist ziemlich schwer fixe Regeln für das Roaming festzulegen, aber ein grundsätzlicher Leitfaden hat noch niemandem geschadet.

Als allererstes solltet ihr im Early-Game niemals eine Lane unbeaufsichtigt lassen. Haltet also nicht Ausschau nach Kills wenn ihr hierfür die Lane unbesetzt zurücklassen würdet. Ein Verzicht auf die Erfahrung, welche die Minions geben, ist meist den Kill nicht wert. Von daher fokussiert euch auf das Soaken von Erfahrung und priorisiert dies über alles andere bis ihr im Mid- bzw. Late-Game angekommen seid.

Es sollte nicht überraschen, dass ein perfektes Ziel ist, wer alleine ist, wenig Leben hat und nur eingeschränkte Escape-Fähigkeiten hat. Außerdem braucht ihr natürlich genug Damage, um das Ziel auch töten zu können! Zu versuchen, einen Tank mit vollem Leben zu ganken, der direkt vor dem eigenen Tor steht, wird normalerweise nicht viel bringen, außerdem sollte man Gankversuche meist nicht auf Helden mit vielen Mobility-Fähigkeiten oder Helden, die einen Heiler dabei haben, starten. Haltet lieber nach Gegnern, die tief in eurer Hälfte der Karte stehen, allein auf der Lane sind oder keine Escapes haben, Ausschau. Denkt auch an die Cooldowns des Ziels. Behaltet auch die Bedeutung von Mana im Hinterkopf, denn ein Held, der kein Mana mehr hat (und deshalb wahrscheinlich ohnehin jeden Moment den Heartstone channeln wird) ist unter Umständen ein weniger wertvoller Kill als ein Gegner mit vollem Mana.

Mit größerem Verständnis kann man auch über die Bedeutung eines Ganks für die Kartenmechaniken nachdenken: jemanden auf der Lane zu töten, auf der gerade ein eigenes Camp pusht, kann diesem mehr Zeit geben, Schaden zu machen. Wenn ihr wisst, dass einer eurer Gegner gerade unterwegs zum Objective ist, kann man ihm auf seinem Weg auflauern, um ihn zu isolieren und einen einfachen Kill zu machen, ohne dass man sich um gegnerische Minions oder Tore kümmern müsste. Den gegnerischen Heiler kurz vor einem Objective zu erwischen ist wichtiger als den gleichen Heiler zu töten, wenn ohnehin alle auf ihren Lanes stehen. Ihr könnt auch gezielt Gegner aufs Korn nehmen, die besonders wichtig bei bestimmten Objectives sind. Raynor ist auf Battlefied of Eternity wahrscheinlich wertvoller als Jaina, wegen seines Schadens- und Angriffsgeschwindigkeitsbuffs.

Kommuniziert mit euren Mitspielern

Wenn ihr euer Vorhaben mit euren Mitstreitern teilt, dann können diese euch auch viel einfacher unterstützen. Zeigt, dass ihr auf einen Gank abzielt so dass die Lanes besetzt sind und sich euer Team bereithalten kann euch zu helfen. Pingt auf das Ziel wenn mehrere Gegner in der Nähe sind und benutzt Assist Pings um einen Hinterhalt in nahegelegenen Büschen oder Lüftungsschächten vorzubereiten und auch um den Gegnern den Weg abzuschneiden. Falls notwendig müsst ihr vorab mögliches CrowdControl planen. Bittet z.B. Teammates einen Gegner tiefer in die Lane zu locken. Das ist nur eine handvoll der zahllosen Möglichkeiten, wie ihr mit eurem Team interagieren könnt und somit die Kills leichter sicherstellen könnt. Seid nicht schüchtern!

Wartet auf Unterstützung

Es ist nicht schwer ungeduldig zu werden, wenn man auf Ganks aus ist. Niemand möchte 5 Minuten herumsitzen und darauf warten, loslegen zu können. Es ist aber trotzdem besser gemeinsam nach einer anderen Möglichkeit Ausschau zu halten anstatt den Versuch mit einer vorschnellen Aktion zu ruinieren. Ein misslungener Gank kann sich ganz schnell in einen Gegenschlag verwandeln, da man sich dadurch oft out-of-position begibt. Zusätzlich zeigt es dem Gegner, welchen Plan ihr ausheckt und lässt diese wiederum Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Deshalb müsst ihr manchmal abwarten bis sich eure Teammates in Position befinden, ein Fähigkeiten Cooldown abgelaufen ist oder einfach den Durchblick gewonnen habt, was gerade genau los ist. Auch wenn ihr manchmal schon anhand des Movements der Gegner eine Ahnung erhalten könnt, wie aufmerksam und gewarnt diese sind, so kann ein Ping oder eine Chatnachricht sicherstellen dass ihr euch auf dem selben (Aufmerksamkeits-)Level wie eure Teammates befindet. Dies gilt natürlich nur wenn ihr ausreichend Zeit für die kommunikation habt. Aber rennt nicht einfach rein wenn ihr ein paar Sekunden später einen Muradin als Initiator hättet haben können der wiederum den kleinen aber feinen Unterschied zwischen erfolgreichem Engage und Himmelfahrtskommando ausmacht.

Winkel abwägen

Beim Ganking ist Geometrie alles! Der Winkel, in welchem ihr die Gegner angeht, entscheidet meist schon ob ihr lediglich eine oder vielleicht doch drei automatische Angriffe landet. Es hilft oft schon wenn ihr euren Angriff von der gegnerischen Seite der Karte aus macht. Damit ist es wahrscheinlicher, dass ihr eure Gegner überrascht und zudem könnt ihr mehere Attacken platzieren während der Gegner an euch vorbei muss anstatt nur von euch weg. Hierbei könnt ihr auch Bodyblocks machen um die Gegner von ihren Gebäuden fernzuhalten.

Außerdem solltet ihr Winkel in Betracht ziehen welche eure Gegner dazu bringen sich zu verteilen und somit voneinander zu entfernen. Oder die einen Teil der Gegner in Richtung eures Teams drängen. Ihr könnt sie natürlich auch an eine Wand drängen so dass ihre Bewegungsmöglichkeiten stark eingeschränkt werden. Ihr könnt natürlich auch über Möglichkeiten nachdenken die euch eure Skill-Shots einfacher treffen lassen. Es ist ganz klar einfacher jemanden mit Skillshots zu treffen der in einem eher parallelen Winkel flüchtet als in einem gebogenen Winkel.

Seid bereit für Bodyblocks

Falls ihr einen Tank spielt sollte es selbstverständlich sein, dass ihr bereit seid die Ziele mit einem Bodyblock aufzuhalten und somit den Kill sicherzustellen. Auch wenn das manchmal bedeutet einige Treffer von den Türmen zu kassieren. In der Regel solltet ihr das gut überstehen und das Risiko ist es wert. Aber auch Assassinen müssen für Bodyblocks bereit stehen! Auch wenn ihr das Ziel wahrscheinlich nicht komplett aufhalten könnt so kann eine Verlangsamung oder ein Umweg für das Ziel meist genug Zeit erspielen so dass euer Team dieses ausschalten kann.

Jetzt könnt ihr mit diesen tödlich guten Tipps auf die Jagd gehen und werdet zukünftig ein grauenhaftes Monster sein, welches in der Nacht seine Beute jagen und erledigen wird. Jeder Busch wird eure Gegner in Angst und Schrecken versetzen und jeder Lüftungsschacht ihnen den Atem rauben!

Quelle: Stormkings.de

About Flom

Ich spiele am PC seit ich denken kann. Habe mit Old School Adventures (Space Quest) angefangen und bin über Commander Keen dann bei Duke Nukem 3D gelandet. Seit dem bin ich dem Shooter Genre verfallen und mausere mich durch allerlei Genres. Meine Favoriten sind ganz klar 3D-Shooter und seit Heroes of the Storm auch das MOBA Genre. Daneben interessiere ich mich noch stark für eSport allgemein.

Check Also

Top 7 Tipps für das Zusammenspiel mit Diablo

Die meisten Spieler versuchen sich durch das Lesen von Talent-Guides, Tipps und Tricks oder das …

Malthael – Alles über den Engel des Todes

  Wer ist Malthael? Malthael war einst der Aspekt der Weisheit, doch nach der Zerstörung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisment ad adsense adlogger