Warhammer: Be’lakor ist da, und nichts wird ihm entgehen!

Be´lakor, der Dunkle Meister, der erste der Dämonenprinzen und der verschmähte Champion der Chaosgötter. Der bekannte Dämon von Games Workshop wurde nun diese Woche auf Warhammer Community in komplett neuer Form vorgestellt.

Bald wird Be´lakor hinabsteigen und all jene in Knechtschaft zwingen, die nicht schon längst vor ihm knien. Und das durch verschiedene Umbaumöglichkeiten sowohl auf den Schlachtfeldern in der „Alten Welt“ von Warhammer als auch auf den Planeten des 41. Jahrtausends in Warhammer 40K. In seiner neuen Form und Größe hat der Designer der Figur versucht den Status und die Macht von Be´lakor vernünftig widerzugeben. So wurde er möglichst böse und arrogant dargestellt, da dies seinem Charakter am besten entspricht.

Be´lakor früher und heute

Für den neuen Be´lakor wurde die Figur quasi neu erfunden. Seine Maße im Vergleich zur alten Figur sind geradezu gigantisch und zeigen nun seine wirkliche Macht und Boshaftigkeit. Die Figur ist etwa doppelt so hoch wie die alte. Seine neue große Flügelspannweite lässt ihn sogar zu mehr als der doppelten Größe heranwachsen. Mehr Größe bringt natürlich auch mehr Detailreichtum mit sich, und das wurde hier voll ausgeschöpft.

Be´lakors neuer Look

Auf der Seite von Warhammer Community wurde Be´lakor nicht nur als ganze Figur präsentiert, auch einzelne Details wurden durch schöne Aufnahmen ins Visier genommen. Seine Flügel sind im Vergleich zur alten Figur nun ausgeklappt, aber immer noch mit vielen Ketten und Schädeln behangen. Die Flügelenden wurden zu Messerartigen Klauen verändert. Beim Körper ist man am meisten am Original geblieben. Er besitzt immer noch Bruchstücke einer Rüstung, aus der seine Stacheln und Knochen heraussprießen. Auch die Statur und Proportionen scheinen ähnlich, doch hat die neue Figur viele Feinschliffe erhalten.

Die Waffe des neuen Be´lakor ist im Vergleich der alten nicht nur ein Stück Metall, sie scheint vor Chaos nur so zu vergehen. Seine Base rahmt die Figur perfekt in ihrer Momentaufnahme ein. Sie ist, wie auch der Schmuck an den Flügeln, für beide Tabletops anders zusammenbaubar und sieht aus als hätte der Dämon ein Stück von Khornes unheiligem Boden mit in die Welt der Sterblichen beschworen.

Die Figur setzt bei den Dämonen neue Maßstäbe und hoffentlich kommen mehr Diener des Chaos mit so gutem Design heraus. Be´lakor wird euer Schlachtfeld voller Dämonen auf jeden Fall bereichern und für euch den größtmöglichen Schrecken verbreiten!

> Hier noch ein Beitrag zu einer neuen Figur von Games Workshop, der „Warmaster Titan“

Quelle:

About Alexander Claßen

Check Also

Total War: Warhammer III – Die Grand Cathay erwachen trotz Releaseverschiebung zum Leben

Für Total War: Warhammer III ist nun auf Warhammer Community und auf der Total War …

Warhammer+ ist Live, was hat es zu bieten?

Warhammer+, der neue Streamingdienst zu Warhammer 40K-Serien, Bemaltipps und vieles mehr, wurde schon vor längerem …

Advertisment ad adsense adlogger