Ranglistenspiele und MMR sind aktuell Thema Nr.1: Unsere Meinung dazu

Eventuell kennen manche von euch die aktuelle Situation mit dem Ranglistensystem, welches zu wünschen übrig lässt. Hier unsere Meinung zum Thema Ranglistenspiele und der Präsenz von eSport im Spiel selbst.

Heroes of the Storm ist ein fantastisches Spiel, von der Benutzeroberfläche bis hin zu den Skins und der Liebe zum Detail, doch Blizzard sollte die Herausforderung, den Wettkampf des Spiels, mehr hervorheben. Und zwar durch Bans, ein besseres Ranglistensystem und mehr Werbung für eSport im Spiel selbst.

Das Ranglistensystem:

Das Ranglistensystem in Heroes of the Storm lässt zu wünschen übrig. Für diejenigen, die wenig Erfahrung mit dem Ranglistensystem haben: Es gibt 50 Ränge (50 Start –> 1 = Bester Rang) und man benötigt X Punkte um im Rang aufzusteigen. Da es bei dieser Menge an Rängen nicht immer dazu kommt, dass man mit und gegen Spieler spielt, die denselben Rang haben, spielt man häufig gegen Spieler mit höherem oder niedrigerem Rang. Bei ersteren erhält man bei einem Sieg mehr Punkte, bei der Niederlage verliert man weniger. Bei letzteren umgekehrt.

Man sieht zwar seinen Rang und wie viele Punkte man noch für den nächsten Rang benötigt, doch man weiß nicht, ob man in seinem Rang bei den oberen Leuten oder unteren mitspielt.

Mal angenommen man ist Rang 2. Es gibt nur einen Rang über einem, doch man weiß nicht wer diese Spieler sind, die diesen Rang haben oder wie viele es von ihnen gibt. Zudem sagt die MMR (Match Making Rating = Spieleinstufung) über einige Spieler aus, dass sie im Rang 1 spielen, aber in Wirklichkeit Rang 13 sind, da sie zu wenig Spiele gespielt haben.

Zudem gibt es zu viele Ränge. Bei der Anzahl der Ränge kann man gar nicht herausfinden, wie gut ein Spieler ist bezüglich seines Ranges ist. Ist ein Spieler des Rangs 20 besser, als ein Spieler des Rangs 25? Außerdem fällt der Wert eines Ranges bei dieser Anzahl. Wenn man einen Rang aufsteigt. ist das einfach nur ein weiterer bedeutungsloser Punkt auf dem Weg zu Rang 1.

Das ist dieselbe Situatio,n wie in StarCraft II. Dort zählt auch nur die Frage: „Bist du schon Großmeister oder nicht?“.

Blizzard braucht unbedingt ein neues Ranglistensystem mit weniger Rängen und einer anschaulichen und nachvollziehbaren Rangliste, bei der man sieht, wer über einem steht und wer nicht. Vorallem in Spieler-gegen-Spieler Spielen ist ein gutes Ranglistensystem ein Must-Have.

Bans:

Diejenigen, die eSports mitverfolgen, wissen, dass es bei Turnieren Bans gibt. Was sind Bans? Bans (zu deutsch: Verbannungen) geben Teams die Möglichkeit. zwei verschiedene Helden aus dem aktuellen Spiel zu verbannen, sodass diese nicht ausgewählt werden können. Jedes Team bannt 1 Helden, danach das andere Team.

Doch wo ist dieses geniale Feature in der Helden-/ Teamliga? 

Dieses Feature hat bei Turnieren schon ganze Spiele, wenn nicht sogar den Turnierablauf, verändert, da somit die gefährlichsten Helden für die jeweilige Karte gesperrt waren und man etwas mehr Luft und mehr Möglichkeiten hatte, das Spiel fair zu gestalten. Wir Normalos haben dies leider nicht und müssen alles gegen diese Hyper-Helden machen, die einfach nur die beste Wahl auf bestimmten Karten sind.

Blizzard sollte echt das Bannsystem auch in der Helden- und Teamliga einführen, da dadurch die strategische Tiefe des Spiels vertieft (*badumtss*) wird.

eSport-Präsenz:

„Hey! Es gibt ein Turnier, dass sich auf eine Weltmeisterschaft hinausarbeitet!“ Das habt ihr euch vielleicht gedacht, als ihr unseren Artikel über die Open League gelesen habt. Zwar gibt es einen Artikel dazu auf der Heroes Battle.net Seite und die offizielle Heroes DE Facebook Seite hat einen Link dazu geteilt, aber sind wir mal ehrlich: Wenn man von eSport keine Ahnung hat, es aber im Spiel selbst sieht, dann ist das Interesse doch geweckt, oder? Andere Spiele haben dazu im Spiel selbst Streams verlinkt, werben dafür tagtäglich, haben kleine Belohnungen oder Items, die man sich kaufen kann, wie Beschwörersymbole / Portraits, Skins und solche Kleinigkeiten, einfach nur damit man weiß „Hey, es gibt Teams, die machen das, was ich mache, nur verdammt gut und als Hauptberuf!“. In StarCraft II bekommt man sogar ab und zu ein Turnier vor sein Gesicht geschlagen, sobald man sich nur einloggt.

Wieso also nicht für Heroes? Das Spiel wird doch sowieso über den Battle.net Launcher gestartet, wieso also kann man nicht dort die Turnier-Artikel verlinken? Oder direkt im Spiel?

Fazit:

Diese drei Punkte sind ziemlich wichtig, um die Herausforderung / den Wettkampf hervorzuheben. Heroes ist schließlich ein Mehrspieler-PvP-Spiel und genau deswegen ist der Wettkampf das Wichtigste, um ein gutes Spiel weiter zu entwickeln. Die eSport Szene wächst im Moment sehr rasant und Blizzard sollte das auch realisieren. Wenn sie es schon haben, dann sollen sie mehr darauf eingehen und die (normalen) Spieler mehr einbinden. Was wäre schließlich die 1. Bundesliga ohne Fans? Nichts! Aus Turnieren und eSport profitieren die Entwickler genauso, wie die Teams. Publicity und Geld!

Wie steht ihr zu diesem Thema?

Quelle: .

About Flom

Ich spiele am PC seit ich denken kann. Habe mit Old School Adventures (Space Quest) angefangen und bin über Commander Keen dann bei Duke Nukem 3D gelandet. Seit dem bin ich dem Shooter Genre verfallen und mausere mich durch allerlei Genres. Meine Favoriten sind ganz klar 3D-Shooter und seit Heroes of the Storm auch das MOBA Genre. Daneben interessiere ich mich noch stark für eSport allgemein.

Check Also

Patchnotes – 13. Dezember 2017

Der neuste Patch für Heroes of the Storm ist nun online und bringt euch unter …

Hanzo in 313 Sekunden

Herzlich willkommen zum Hanzo Guide! Im aktuellen Guide von dieserpono wird euch der Meister Bogenschütze …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisment ad adsense adlogger