Möglicher neuer Held: Gul’dan der Hexenmeister

Einen wunderschönen Tag an alle Leser,

guldan heroes of the storm
Bildquelle: heroesnexus.com

heute haben wir wieder in der Kiste für mögliche Helden nachgeforscht und sind dabei auf einen ganz speziellen Kandidaten gestoßen, der es bisher bedauerlicherweise noch nicht in den Recall für die Reihen der Helden im Nexus geschafft hat: Der Orc Hexenmeister Gul’dan.
Wer World of Warcraft schon einmal gespielt hat, wird den exzentrischen und machthungrigen Orc Hexenmeister mit Sicherheit kennen. In der eigentlichen Welt von Azeroth, ist der alte Orc schon längst verstorben. Es existiert einzig und allein ein Relikt, welches nach ihm benannt wurde: Der Schädel des Gul’dan. In der parallelen Welt von Draenor wiederum existiert der Hexenmeister noch und auch ihm ist es zu verdanken, dass die Brennende Legion beinahe ganz Azeroth eingenommen hätte.

In der Lore werden wird den alten Orc euch ein wenig näher bringen.

*Reine Spekulation, keine offiziellen Fähigkeiten oder/und Talente!*

 

geschichteguldan

Einst war Gul’dan der Schüler des Schamanen Ner’zhul. Zu diesem Zeitpunkt war Gul’dan ebenfalls noch ein Orc Schamane. Ner’zhul brachte seinem Schüler alles bei, was er wusste, jedoch war Gul’dan noch an viel mehr interessiert. Er überflügelte seinen Meister bald, der ab einem gewissen Zeitpunkt seine Kräfte nicht weiter ausreizen und weitergehen wollte. Gul’dan jedoch ignorierte die Warnungen seines ehemaligen Meisters und diente bereitwillig seinem neuen Meister, Kil’jaeden.

Zu dem Zeitpunkt gab es eine andere Horde. Eine Horde, nur aus Orcs bestehend, die das Blut Mannoroths trank und alle Orcs zu Höllenorcs wurden. Man nannte sie die „Alte Horde“. Zu jenem Zeitpunkt führte Gul’dan die alte Horde an und sogar Ogrim Schicksalshammer, späterer Anführer der alten Horde, kannte den Hunger nach Macht in dem Orc Hexenmeister, der seinen Meistern der Brennenden Legion voller Leidenschaft diente. Beispielweise war Gul’dan sehr temperamentvoll und ließ sein Gemüt oft an seinen Hexerkollegen aus, wovon einige sogar starben.

Die Jahre vergingen, bis Gul’dan schließlich auf den Verheerten Inseln verstarb. Dort fand auch einige Jahre später ein Orc Krieger das Relikt, den Schädel des Gul’dan. Es verbarg eine ungeheure Macht und machte seinen Träger unglaublich mächtig. Zu diesen Trägern zählten auch Ogrim Schicksalshammer, Ner’zhul, Tichondrius und der bisher letzte bekannte Besitzer Illidan Sturmgrimm, der schließlich selbst zum Dämonen wurde, dank des Relikts.

Sein alternatives Ich jedoch, welcher in Boshaftigkeit und Machtgier nicht weniger eingesteckt hatte, spielt mit Khadgar, einem mächtigen Menschen Magier, in Draenor ein endloses Such- und Fangspiel. Gul’dan jedoch, der in dieser Realität nicht nach Azeroth gelangte, hatte dieses Mal vor, weitaus mächtigere Orcs zu Höllenorcs zu verwandeln. Grommash „Grom“ Höllschein, ehemaliger Kriegshäuptling des Kriegshymnenklans und ehemaliger Kriegshäutpling der Eisernen Horde, Vater von Garrosh Höllschrei, war für Gul’dan dabei ein besonderes Fressen. Er bot ihm an, ebenfalls das Blut des Mannoroth zu trinken. Grommash lehnte jedoch ab, da dieser seinem Volk Freiheit und Unabhängigkeit von der brennen Legion wünschte. Als Mannoroth durch Grommash getötet wurde, versiegelte man Gul’dan im Tanaandschungel.

Viele Jahre verbrachte der Orc dort, bis sein Gefängnis von Helden aus Azeroth zerstört wurde. Diese gelangten durch das Dunkle Portal, welches im eigentlichen Azeroth durch Medivh, einem Schüler des Orc Hexenmeisters, geöffnet wurde. Genau dieses Portal wurde durch Gul’dan in Draenor angetrieben, praktisch als Katalysator. Als man den Hexenmeister befreite, ging das Spiel mit seinem Erzfeind Khadgar weiter. Zu der Zeit gab es für ihn allerdings noch die Eiserne Horde als Feind, die wiederum mit Khadgar und den Helden in Feindschaften standen. Dieses Mal war Gul’dan jedoch schlauer. Er gründete den Schattenrat und ließ sie die Drecksarbeit machen, um Khadgar zu erledigen. So entsandte Gul’dan beispielsweise die Assassine Garona, um den Menschen Magier mit einem tödlichen Gift zur Strecke zu bringen, ließ einen Diener namens Teron’gor das Auchindoun unterwandern und beauftragte seine rechte Hand Cho’gall damit, Nagrand unter die Kontrolle des Schattenrats zu bringen.

Als die einzelnen Kriegshäuptlinge der Orcklans der Eisernen Horde fielen und nur noch Grommash Höllschrei und Kilrogg Totauge übrig blieben, kehrte Gul’dan erneut mit dem Angebot zurück, dieses Mal jedoch war dabei Grommash kein Gast, der eingeladen werden sollte. Die Orcs der Eisernen Horde nahmen das Angebot an, auch Kilrogg, der zu jenem Zeitpunkt der einzige, noch lebendige Kriegshäuptling war. Der Sitz der neuen Eisernen Horde, angeführt von Gul’dan, war im Herzen des Tanaandschungels, in der Höllenfeuerzitadelle. Dort wurde Grommash festgehalten und die Dämonen der Brennenden Legion wurden in die Welt von Draenor gerufen.

Als Gul’dan den Eredarlord Archimonde nach Draenor beschwörte und dieser im Kampf fiel, verbannte der Eredar den Orc nach Azeroth, wo Gul’dan auf den Veheerten Inseln landete. Dort fand er das Gefängnis von Illidan Sturmgrimm und weitere, bisher noch unbekannte Pläne, wurden geschmiedet. Es sei nur soviel gesagt, dass die Brennende Legion nicht am Boden war und dass Gul’dan sich schwor, seine Meister zufrieden zu stimmen.

Beachtet, dass dies nur eine kurze Zusammenfassung der ganzen Geschichte ist, da Gul’dan ein doch sehr prägnanter Charakter der World of Warcraft-Welt ist.

Spielmechanik und Rolle:

Der Hexenmeister ist ja bekanntlich ein Schadensmacher in WoW. Daher haben wir uns von Stormkings überlegt, wie wir den Hexenmeister NICHT in das bekannte Schema hineinpushen und ihn zu etwas anderes machen können. Wir dachten uns, dass wir aus Gul’dan einen Fernkampf-Unterstützer machen, der heilen kann, seine Gegner mit Flüchen abschwächt und sie somit für sein Team zu hilflosen Opfern macht und dabei über einen gewissen Zeitraum Schaden verursacht. Seine Heilung wird allerdings ein wenig anders verlaufen, als bei anderen Heilern. Warum? Nun, das erklären wir euch bei seinen Fähigkeiten.

Eigenschaft:

SeelensteinTrait – Seelenstein: Ihr könnt alle 3 Minuten einen Seelenstein herstellen. Dieser Seelenstein kann auf einen  Verbündeten gelegt werden, oder auch auf Gul’dan selbst. Wenn der besagte Spieler stirbt, wird er mit 10% Leben und 30% Mana wieder zurück ins Lebens geholt. Dieser Effekt kann mit Gotteshand von Kharazim kombiniert werden, um einen Verbündeten zweimal zurück ins Leben zu holen. Der Seelenstein wird stets zuletzt ausgelöst. Die Abklingzeit beginnt erst dann abzulaufen, sobald der besagte Vebündete – oder der mit Seelenstein versehene Gul’dan – stirbt. Es kann stets nur einer aus dem Team mit Seelenstein ausgestattet sein. Kostet kein Mana. Abklingzeit: 180 Sekunden nach Eintreten des Seelensteins

Grundfähigkeiten:

Instabiles_GebrechenQ – Instabiles Gebrechen: Belegt im ausgewählten Zielgebiet alle gegnerischen Helden mit einem Fluch, der über 5 Sekunden jeden einkommenden Schaden um 15% erhöht und jede Sekunde ein mittleres Maß an Schaden verursacht. Türme, Diener und Söldner erleiden nur den Effekt der erhöhten Schadens. Kostet 55 Mana. Abklingzeit: 7 Sekunden

SeelendiebW – Seelendieb: Visiert einen Gegner an und entzieht diesem kanalisierend für jede halbe Sekunde über 10 Sekunden Leben. Sobald Seelendieb endet, der Ansivierte sich zu weit entfernt oder Gul’dan den Effekt durch andere Handlungen oder Bewegung, könnt Ihr die Menge an abgezogenem Leben einem Verbündeten, oder Euch selbst, einverleiben. Kostet 40 Mana. Abklingzeit: 10 Sekunden

ElendE – Elend: Stärkt Euch und alle Verbündeten Einheiten um ihn herum mit der Macht des Gebrechens. Für 5 Sekunden werden die Gestärkten um 20% des verursachten Schadens geheilt und die Einheiten können sich um 20% schneller bewegen, auch die, die auf einem Reittier sitzen. Kostet 60 Mana. Abklingzeit: 20 Sekunden

Heroische Fähigkeiten:

HeimsuchungR1 – Heimsuchung: Visiert einen Gegner an und lässt eine Heimsuchung auf diesen Gegner los. Der Gegner erleidet jede Sekunde für 6 Sekunden Schaden und regeneriert den Effekt von Instabiles Gebrechen. Nach Ablauf der Zeit explodiert die Heimsuchung und verursacht jedem Gegner und gegnerischen Einheiten um das Ziel herum Schaden und befreundete Einheiten werden geheilt. Kostet 100 Mana. Abklingzeit: 160 Sekunden

seelenbrunnen_erschaffenR2 – Seelenbrunnen erschaffen: Erschafft nach 5 Sekunden Beschwörung an Eurer Position einen Seelenbrunnen, den Ihr und Eure Verbündeten anklicken könnt, um euch, ähnlich wie bei einem Heilbrunnen, über eine gewissen Zeit zu heilen und Mana zu regenerieren. Ihr könnt diesen Brunnen alle 40 Sekunden nutzen, jedoch könnt ihr während dieser Zeit nicht aus einem Heilbrunnen trinken. Gegner können mit drei automatischen Angriffen, den Brunnen zerstören. Kostet 40 Mana. Abklingzeit: 60 Sekunden

Level 1

Level 1

Aderlass: Erhöht die Manaregeneration dauerhaft pro 5 eingesammelten Regenerationskugeln um 0,4 Mana pro Sekunde

Seelenfluss (W): Der Schaden von Seelendieb ist um 15% erhöht und die Heilung ist um 10% erhöht.

Verdorbenes Totem (Aktiv): Aktivieren, um einen Zauberschutz auf dem Boden zu platzieren, der Verbündete im Wirkungsbereich 5 Sekunden lang pro Sekunde um 5% ihrer maximalen Lebenspunkte heilt. Abklingzeit: 60 Sekunden

Fluch der Schwäche (Q): Instabiles Gebrechen verlangsamt Helden für 2 Sekunden um 20%.

Level 4

Level 4

Finstere Seele (E): Die Abklingzeit von Elend wird um 4 Sekunden reduziert.

Seele konservieren (Trait): Helden, die durch Seelenstein wiederbelebt wurden, sind die ersten 5 Sekunden immun gegenüber Bewegungseinschränkungen und haben eine erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit von 30%.

Seele brechen (E): Elend zerreißt nun die Seele naher Gegner und fügt ihnen Schaden zu. Zusätzlich werden Gegner  für 1 Sekunde um 70% verlangsamt.

Seelenernte (W): Erhöht die Kanalisierung von Seelendieb auf 12 Sekunden und zusätzlich werden Gegner um 15% verlangsamt, die unter dem Einfluss von Seelendieb stehen.

Level 7

Level 7

Finstere Absichten: Automatische Angriffe verringern die Abklingzeiten von Fähigkeiten um 0,5 Sekunden

Schädel von Gul’dan (Trait): Die Einheit, die von Seelenstein betroffen ist, hat 30% erhöhtes Leben.

Agonie und Pein (Q): Erhöht den Schaden von Instabiles Gebrechen um 1% pro Gul’dans  anfänglich fehlenden Lebenspunkten.

Die Authorität des Schattenrates (E): Der Einsatz von Elend verringert die Abklingzeit der anderen Fähigkeiten um 3 Sekunden.

Level 10

Level 10

Heimsuchung (R1)Visiert einen Gegner an und lässt eine Heimsuchung auf diesen Gegner los. Der Gegner erleidet jede Sekunde für 6 Sekunden Schaden und regeneriert den Effekt von Instabiles Gebrechen. Nach Ablauf der Zeit explodiert die Heimsuchung und verursacht jedem Gegner und gegnerischen Einheiten um das Ziel herum Schaden und befreundete Einheiten werden geheilt.

Seelenbrunnen erschaffen (R2): Erschafft nach 5 Sekunden Beschwörung an Eurer Position einen Seelenbrunnen, den Ihr und Eure Verbündeten anklicken könnt, um euch, ähnlich wie bei einem Heilbrunnen, über eine gewissen Zeit zu heilen und Mana zu regenerieren. Ihr könnt diesen Brunnen alle 40 Sekunden nutzen, jedoch könnt ihr während dieser Zeit nicht aus einem Heilbrunnen trinken. Gegner können mit drei automatischen Angriffen, den Brunnen zerstören.

Level 13

Level 13

Teufelswache herbeirufen (Aktiv): Aktivieren, um eine Teufelswache zu beschwören, die im Zielbereich 20 Sekunden lang ein Gebäude nach dem anderen repariert. Stellt jede Sekunde 300 Lebenspunkte wieder her. Erzeugt alle 2 Sekunden 1 Schuss Teufelsmunition. Teufelsmunition durchschlägt Schilde und verursacht 30% mehr Schaden.

Erbe des Sturmreiterklans (Q): Vergrößert den Radius von Instabiles Gebrechen um 40%.

Kil’jaedens Anerkennung (Q): Die Dauer von Instabiles Gebrechen steigt auf 8 Sekunden an und der Schaden heilt Euch um 30% des Schadenswertes.

Auge von Kilrogg (Aktiv): Aktivieren, um im Zielbereich ein Auge von Kilrogg herbeizurufen und 20 Sekunden lang den Bereich um das Auge in einem Radius von 50% aufzudecken. Gegner in diesem Bereich werden 4 Sekunden lang aufgedeckt. Das Auge verfolgt das erste Ziel, dass gesichtet wurde mit einer Geschwindigkeit von 40%. Wurden mehrere Ziele gleichzeitig aufgedeckt, so wird das Ziel verfolgt, welches dem Auge am nächsten ist.

Level 16

Level 16

Verfolgungswahn (W): Der Held kann sich während des Kanalisierens von Seelendieb mit 75% Geschwindigkeit bewegen.

Beschwörungsritual (Trait): Verringert die Abklingzeit von Seelenstein auf 90 Sekunden.

Blutsauger (Aktiv): Aktivieren, um 10% der maximalen Lebenspunkte des anvisierten gegnerischen Helden zu stehlen und sich um 200% des verursachten Schaden zu heilen

Fluch der Gesundung (Q): Instabiles Gebrechen heilt Verbündete nun, die sich im Zielbereich aufhalten und verringert für 5 Sekunden jeden einkommenden Schaden um 50%.

Level 20

Level 20

– Hand von Gul’dan (R1): Heimsuchung springt nun bis zu viermal auf einen anderen gegnerischen Helden, der dem zuletzt angefallenen Helden am nächsten war. Es kann nie das gleiche Ziel noch einmal heimgesucht werden. Die neuen Ziele von Heimsuchung werden ebenfalls vom Effekt des Instabilen Gebrechens befallen. Der Effekt richtet sich danach, wie das zuerst ausgewählte Ziel befallen war. Instabiles Gebrechen wird weiterhin auf anderen Helden erneuert und am Ende der Heimsuchung explodieren alle Heimsuchungen. Der Schaden und die Heilungen können sich überlappen.

Seelen-Festmahl (R2): Seelenbrunnen erschaffen verfügt nun über 2 Aufladungen. Zudem braucht es nun 6 automatische Angriffe, um den Brunnen zu zerstören.

Teufelsrüstung (Aktiv): Aktivieren, um 3 Sekunden lang für sich selbst und verbündete Helden in der Nähe einen Schild in Höhe von 20% der maximalen Lebenspunkte zu erzeugen.

Ausrottung (Passiv): Alle Verbündeten, die sich in einem Radius von 50% um Euch befinden, bewegen sich 20% schneller und greifen 30% schneller an. Zudem erhalten sie 10% mehr Heilung aus allen Quellen.

Eigene Meinung:

Mit Gul’dan als Unterstützer, hätte Heroes of the Storm definitiv eine andere Art von Heiler in den Rängen der Helden. Die Fähigkeit, Gegner das Leben auszusaugen und diesen Wert an Verbündete zu heilen, macht aus dem Hexenmeister eine andere Art von Heiler, als die bisher bekannten. Natürlich ist es für den Gegner einfacher, sich einfach aus dem Seelendieb-Radius hinaus zu bewegen, doch dadurch ist der Gegner auch gezwungen, einen Rückzug anzutreten, obwohl es für ihn ganz gut läuft. Durch „Elend“ erhalten Verbündete Lebensraub, wodurch sie sich selber heilen können, ähnlich dem Effekt von Tassadar, wenn dieser „Entziehendes Plasma“ geskillt hat. Jedoch können Verbündete nun auch schneller laufen, erhalten aber keinen Schild dabei. Besonders finden wir die ultimative Fähigkeit „Seelenbrunnen erschaffen“ super, da Gul’dan dadurch praktisch einen Heilbrunnen erschaffen kann, mit verkürzter Abklingzeit. Dadurch können sich eure Verbündeten immer noch schnell hochheilen, auch wenn kein Heilbrunnen in der Nähe ist, oder alle einfach zerstört wurden. Man bedenke nur die Plätze für den Brunnen, die man benutzen könnte. Gleicht einer Suche nach einem perfekten, entlegenem Platz für ein Murky-Ei, damit den Brunnen niemand zerstören kann. Auch „Heimsuchung“ gefällt uns sehr. Ein starker DoT, der „Instabiles Gebrechen“ zurücksetzt und am Ende sogar noch heilen kann. Hier ist auch eine Neuheit an Heilung, da  Verbündete nun gezwungen sind, sich nahe beim Gegner zu befinden, wenn die Heimsuchung ausläuft. Wie ihr vielleicht bemerkt habt, haben wir Gul’dan nach einem Gebrechen-Hexenmeister gestaltet, die in World of Warcraft ihren Schaden durch Flüche und DoTs beziehen. Somit behalten wir bei, dass Blizzard diverse Helden nach Klassen und ihren Skillungen macht, ähnlich wie Jaina als Frostmagieren, Kael’thas als Feuer-Magier, usw. Durch Seelenstein könnt ihr Verbündete ins Leben zurückholen. Es mag zwar zuerst overpowered erscheinen, da die Fähigkeit von Anfang an verfügbar ist und der Kharazim Ultimate „Gotteshand“ gleicht, allerdings ist die Abklingzeit deutlich höher und wird erst dann wieder aktiv, sobald der Verbündete mit dem Seelenstein stirbt und wiederbelebt wurde. Alles in allem ein heißer Kandidat für Heroes of the Storm, gerade wenn man bedenkt, was für eine wichtige Rolle er in World of Warcraft hat und er eine Hauptrolle in Warlords of Draenor gespielt hat und in Legion eine wichtige Rolle spielen wird.

Ein paar Quotes – Zitate:

Bei der Auswahl

Bei der Auswahl

Ich werde eine neue Horde gründen!

Wenn man mit Thrall im Team ist

Wenn man mit Thrall im Team ist

– Thrall: „Noch immer am Leben, alter Narr?“ – Gul’dan: „Hüte deine freche Zunge, Wurm!“

– Gul’dan: „Und sowas soll Kriegshäutpling der Horde sein …“ – Thrall: „Ihr brachtet der Horde nur Leid!“

Bei Benutzung von Seelendieb

Bei Benutzung von Seelendieb

Eure Seele wird mir gehören!“

„Eine Spende für die Brennende Legion!

Mehr Seelen für das Totenreich!“

Bei Benutzung von Heimsuchung

Bei Benutzung von Heimsuchung

Badet in meiner Macht!

Es … ist … vollbracht!

Wenn Gul'dan Rehgar tötet

Wenn Gul'dan Rehgar tötet

Schamanismus ist nur ein Irrglaube, Scharfseher!

Wenn Gul'dan E.T.C tötet

Wenn Gul'dan E.T.C tötet

Zu meiner Zeit hätte man Euresgleich nicht in die Horde gelassen.

Stimm ein Abschiedslied an!

Schluss:

Wie immer sind dies nur Spekulationen und Vorschläge auf kommende Inhalte. Da bald der große Sprung zu WoW: Legion ansteht, ist es hoffentlich nur noch ein Katzensprung entfernt, bis wir den ersten orcischen Hexenmeister, den es in WoW gab, und den ersten Hexenmeister in Heroes of the Storm überhaupt, in die Reihen der Helden Willkommen heißen dürfen. Wir hoffen sehr, dass euch der Beitrag gefallen hat und uns interessiert brennend, was ihr von Gul’dan und seinen dunklen Hexerküsten haltet!

Auf Wiedersehen und fröhliches Schaffen noch! Euer Stormkings-Team.

Quelle: Blizzard, World of Warcraft

About soxbomb

Als Zocker der ersten Stunde spiele ich alles was mir unter die Finger kommt. Am besten aber bin ich im Shooter Genre aufgehoben, als ehemaliger eSportler / Counterstriker liegt mir das Genre und dessen Community besonders am Herzen. Aber auch der Blick über den Tellerrand bleibt natürlich nicht auf der Strecke. So zocke ich auch gerne mal das ein oder andere Rollenspiel und auch Strategie Spielen oder tollen Indie Titeln bin ich nicht abgeneigt.

Check Also

Blizzard kündigt Nexus Games Europe an!

Heldenliga-Spieler aufgepasst: Blizzard kündigt das wohl größte Competitive-Turnier nach der HGC an! Am 14. November, 10 …

Heroes of the Storm Free-to-Play-Heldenrotation – 10.10.2017 – 16.10.2017

Die aktuelle Free-to-Play-Rota Am Dienstag, den 10. Oktober 2017 hat Blizzard wieder 14 Helden in die …

Ein Kommentar

  1. http://glasscannon.ru/2014/10/heroes-of-the-storm-datamajn-i-neanonsirovannye-geroi/

    Die Illidan Sounds fehlen. Auch mit Gul’dan selbst hast du dich nicht wirklich lang genug oder zu oberflächlich auseinandergesetzt. Ich glaube auch kaum, dass Stormkings als Team, sondern nur deine Wenigkeit die Fähigkeiten u. Talente rausgesucht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisment ad adsense adlogger