Metawatch – Wie das Mechanicum und die Sororitas die Meta von Warhammer 40K grundlegend verändern

In der Rubrik Metawatch erzählt Warhammer Community von verschiedenen spielwichtigen Dingen, welche die Meta des Spiels entscheidend beeinflussen. Dieses Mal hat Warhammer-Event-Superstar Mike Brandt mit einigen Turnierexperten darüber gesprochen, wie sich die kompetitive Meta ihrer Meinung nach entwickelt.

Es ist eine aufregende Zeit für wettbewerbsfähige Warhammer 40.000-Spieler. Die Events nehmen wieder Fahrt auf und die offizielle Warhammer Events US Open Series steht vor der Tür. In den letzten Monaten kam auch ein neues Chapter Approved: Grand Tournament Mission Pack veröffentlicht sowie neu ausbalancierte Punkte und eine Fülle neuer Kodexe.

Sean Nayden und seine Meta-Ansicht

Als erstes interviewt Mike den Tabletop-Spieler Sean Nayden. Sean spielt Drukhari als Teil seiner vereinten Aeldari-Streitkräfte, und er ist zuversichtlich, dass sie mit einigen taktischen Änderungen weiterhin gut abschneiden werden, auch wenn sich das Feld erweitert, um anderen Fraktionen ihre Zeit im Glanz der Sonne zu ermöglichen.

Als Erstes sagt Mike, dass man kann mit Sicherheit sagen kann, dass viele Tabletopfans sich sehr auf den Höhepunkt der diesjährigen Turniersaison freuen und wollten sie sehen wollen, welche Auswirkungen all die Regeländerungen auf die kompetitive Meta in der zweiten Jahreshälfte haben werden. Darauf hin sagt er, dass die Drukhari in letzter Zeit das Geschehen dominiert haben und er fragt, ob das so weitergehen wird oder die kürzlich überarbeiteten Adepta Sororitas, Adeptus Mechanicus oder Orks an die Spitze aufsteigen werden?

Daraufhin holt Sean weit aus und sagt seine Meinung zu der Frage. Die Rückkehr der Ereignisse in diesem Jahr war seiner Meinung nach für Warhammer 40.000 eine sehr belebende Nachricht. Es herrscht so viel Aufregung, wenn Sie einen überfüllten Saal betreten, in dem Hunderte anderer Spieler die Tische dominieren wollen. Die Pandemie schuf eine ins Stocken geratene Meta, bei der hauptsächlich Space Marines, Necrons und Death Guard die Führung übernahmen – bis Codex: Drukhari im Frühjahr erschien. Es hatte eine sofortige Wirkung, als die Erscheinung die größten Gegner der Meta-Fraktionen stärkte.

Erste Auswirkungen der neuen Regeln

Mit den Sommermonaten hier und einer Reihe großer Turniere in den Vereinigten Staaten glaubt Sean nicht, dass die Drukhari noch lange dominieren werden. Die Adeptas Sororitas triumphierten diesen Monat bei den Lone Star Open, und die mit Spannung erwartete US Open Series von Games Workshop wird weitere Änderungen an der Meta mit sich bringen. Orks sind unterwegs, während Adeptus Mechanicus und Adepta Sororitas an Fahrt gewinnen. Für Spieler gibt es viel zu beachten.

Der Elite-MSU-Stil (Multiple Small Units), in den Space Marines und Drukhari-Spieler geraten, ist nicht mehr das Einzige, was man planen muss – der Mechanicus kann große Körper auf das Feld bringen, und während die Sisters of Battle in der Lage sind, kleine Trupps in Transportern aufzustellen, haben sie Zugang zu neueren Einheiten und Regeln, die ebenfalls eine Hordenmentalität begünstigen.

Sean glaubt, dass das Volumen, sowohl beim Schießen als auch beim Nahkampf, in zukünftigen Listen wichtig ist. Ein Teil dieses Volumens sollte starke AP enthalten, um die defensiven Buffs zu berücksichtigen, die der Adeptus Mechanicus auf seine Infanterie-Blobs anwenden kann.

Drukhari

Als Aeldari-Spieler gibt es jedoch immer noch viele interessante Möglichkeiten. Für Seans Drukhari können 10-köpfige Hekatrix Bloodbride-Trupps aus dem Lieblings-Wych-Kult (der Cult of Strife wegen der wunderbaren Gefechtsweisen, die sie im Book of Rust erhalten haben) eine bestrafende Anzahl von Angriffen ausführen, und viele von ihnen werden köstliche -4 AP mit ihrer verbesserten Blade Artists-Fähigkeit bekommen.

Harlequins werden wahrscheinlich Truppen bevorzugen, die mit Harlequin’s embraces bewaffnet sind und von Truppenmeistern unterstützt werden, welche ihre Wiederholungswürfe zu Verwundungen werden lassen. Während die Masque of the Soaring Spite nach wie vor eine beliebte Wahl ist, lohnt es sich auch, eine Rückkehr zu Frozen Stars in Betracht zu ziehen.

Mit einem zusätzlichen Angriff pro Modell und Zugriff auf +1 auf Verwundungen kann diese Maskenform Harlekin-Einheiten gerade genug Schlagkraft verleihen, um mit der erhöhten Widerstandskraft der Orks fertig zu werden, während die AP von -3 beibehalten wird, die erforderlich ist, um die Sonderregeln des Adeptus Mechanicus zu durchbrechen, die eine AP von -1 und -2 ignorieren können. Ganz zu schweigen von den hervorragenden natürlichen Saves der Adepta Sororitas.

Craftworlds

Und schließlich gibt es für den typischen Elderspieler der Aeldari, der die Craftworlds spielt, eine Fülle von Optionen für umfangreiches Schießen. Von großen Wächtermengen über das Schussprofil von Panzern wie dem Feuerprisma bis hin zu Seans persönlichen Lieblingsneuzugang in seiner Armee – den Schattengespenstern von Forge World – die einen großartigen Doppelzweck als Panzerabwehr oder Anti-Infanterie haben.

Am Ende sagt Sean noch, das die Spieler herausgehen und die Rückkehr der Ereignisse und die großartigen neuen Rätsel beim Versuch, all die wunderbar unterschiedlichen Armeen des 41. Jahrtausends zu besiegen erleben sollen.

Seans Armeeliste

Sean hat bei den letzten Lone Star Open einen beeindruckenden Platz unter den Top 8 erreicht und Harlequins und Asuryani in einer innovativen Liste kombiniert, die er freundlicherweise geteilt hat. Seine Listen sind dafür bekannt, dass sie innerhalb der Meta ungewöhnlich sind, und dieser lustige und tödliche Aeldari-Liste scheint da keine Ausnahme zu sein.

Stephen Box und seine Meta-Ansicht

Mike hat auch mit Stephen Box von Vanguard Tactics gesprochen, der davon ausgeht, dass die Adepta Sororitas eine der wichtigsten Änderungen an der kommenden Meta sein werden, da sie jetzt eine große Bedrohung für einige der wichtigsten Spieler der aktuellen Meta darstellen – insbesondere die Raider von Commorragh.

Stephen sagt, dass die Drukhari in letzter Zeit extrem gute Leistungen erbracht haben, sowohl aufgrund ihrer Fähigkeit, mehrere kleine, schnelle Einheiten aufzustellen, die in allen Phasen gut kämpfen können, als auch aufgrund ihrer armeeweiten unverwundbaren Rettungswürfe. All dies gilt jedoch jetzt dank ihrer neuen Nahkampfeinheiten, Charaktere und Panzer – und der Fähigkeit Schild des Glaubens – auch für die Adepta Sororitas.

Sacresants

Ein Faktor, der den Drukhari geholfen hatte, zu dominieren, ist die Fähigkeit des Cult of Strife, immer zuerst die Nahkampfphase durchführen zu dürfen. Die jüngste Klarstellung, wie dies mit „fight last“-Effekten wie dem Wort des Imperators-Segen von Adepta Sororitas, welches im Missionspaket 2021 für das Grand Tournament 2021 herauskam, zusammenwirkt, ändert jedoch die Dinge. Darüber hinaus bedeuten haltbarere Kampfeinheiten wie die Celestian Sacresants, dass die Fraktion jetzt sowohl im Nahkampf als auch auf Distanz eine große Bedrohung darstellt.

Mit ihren 2+ Rettungswürfen und 4+ unverwundbaren Rettungswürfen, plus einem Bonus auf Treffer, wenn sie ihre Verteidigungsfähigkeit einsetzen, und -1 auf alle Verwundungswürfe mit dem unverletzbarem Schildwall-Stratagem sind die Sacresants für die Drukhari extrem schwer im Nahkampf zu bewältigen.

Auch die Regel der Incubi-Quäler wird selten ins Spiel kommen. Die Drukhari prallen von den Schilden ab und die verbleibenden Sacresancts verwunden dann Incubi und Wyches mit ihren Waffen der Stärke 6 auf 2+. Kombiniert man das mit einem Hospitalier, der in einer Runde D3-Modelle zurückbringt, kann der Schildwall sich vor der nächsten Kampfrunde regenerieren.

Segen und Wunder

Eine der bedeutendsten Änderungen am Codex der Adepta Sororitas ist ihr Zugang zu Segen der Gläubigen. Wie bereits erwähnt kann Wort des Imperators eine in der Nähe befindliche Einheit zwingen, zuletzt zu kämpfen, aber der Träger kann auch einmal pro Spiel seine Wunder-Fähigkeit nutzen, um alle unverwundbaren Rettungswürfe innerhalb der Wunder-Reichweite zu deaktivieren, welche bis zu 6 Zoll betragen kann.

Beide Fähigkeiten sind ein weiterer schwerer Schlag für die Drukhari-Bedrohung, aber sie sind auch ein großartiger Gegenpol zu einigen der anderen Top-Meta-Fraktionen wie Death Guard, Harlequins und Dark Angels Terminatoren mit Sturmschilden. Das Beste an diesen Segnungen ist, dass sie nicht von anderen Fähigkeiten beeinflusst, ausgeschaltet und gestoppt werden können.

Starke Dominioneinheiten

Die Sororitas haben auch Dominion-Einheiten, die sich jetzt nicht nur vor dem Spiel 6 Zoll bewegen können, sondern auch innerhalb eines Transporters. Dies bedeutet, dass ein Sisters of Battle-Spieler sich bewegen kann, indem er Gelände und Transportmittel verwendet, um sie vor einem Alpha-Angriff in der ersten Runde zu schützen. Zusätzlich kann der Spieler den Segen Blinding Radiance, der es schwieriger macht, Kern- und Charaktereinheiten in Wunder-Reichweite zu treffen, zusammen mit der Fähigkeit von Junith Eruita kombinieren, allen Infanterieeinheiten innerhalb von 6 Zoll leichte Deckung zu gewähren, um einer manchmal zerbrechlichen Armee wirklich etwas Widerstandsfähigkeit zu verleihen.

Die Wahl was man nutzt kann schwierig sein, da sie Stephens Meinung nach alle fantastische Regeln haben. Im Moment genießt er die Kampffähigkeit der Bloody Rose, um Celestian Sacresancts zu stärken. Er hat damit einige großartige Ergebnisse erzielt und freue sich darauf, seinen Lauf im weiteren Verlauf der Wettkampfsaison fortzusetzen.

Stephens Armeeliste

Stephen hat eine Armeeliste zusammengestellt, die seiner Meinung nach ein guter Ausgangspunkt für die Adepta Sororitas in der neuen Meta ist, basierend auf den Nahkampfeinheiten, die er bevorzugt. Er hat diese Armeeliste benutzt, um den Sieg bei einem kürzlichen Rogue Trader-Turnier zu erringen.

Blick in die nahe Zukunft

Sean und Stephen waren auch so freundlich, ihre dritten Augen zu öffnen und in den Warp zu schauen, um die Gesamtsieger der kommenden US Open Series vorherzusagen.

Bei den US Open in Texas glaubt Sean, dass gemischte Aeldari gewinnen wird, denn das ist, was er spielen wird. Orks werden vor Ort sein, wobei Adeptus Mechanicus und Drukhari ebenfalls in der Nähe der Spitze landen.

Bei den jüngsten Veröffentlichungen haben Stephens Top-Prognosen Adeptus Mechanicus auf den ersten Platz gebracht, mit Drukhari, Adepta Sororitas und Orks nicht weit dahinter. Es hängt jedoch davon ab, wer welche Liste führt. Die Liste ist ein Werkzeug in der Werkzeugkiste eines Spielers – es ist der Spieler, der die Armee befehligt und letztendlich über den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage entscheidet.

> Schaut euch hier die neue Kill Team-Box und die neuen Orks an

Quelle:

About Alexander Claßen

Check Also

Total War: Warhammer III – Die Grand Cathay erwachen trotz Releaseverschiebung zum Leben

Für Total War: Warhammer III ist nun auf Warhammer Community und auf der Total War …

Warhammer+ ist Live, was hat es zu bieten?

Warhammer+, der neue Streamingdienst zu Warhammer 40K-Serien, Bemaltipps und vieles mehr, wurde schon vor längerem …

Advertisment ad adsense adlogger