Heroes of the Storm: Der Starter Guide für Neueinsteiger

Ihr habt Interesse an Blizzards Heroes of the Storm, habt es dementsprechend installiert, doch habt keine Ahnung was ihr tun müsst? Habt ihr Fragen? Kommt ihr nicht weiter? Wir schaffen mit unserem Guide für Neueinsteiger Abhilfe! Lest einfach die Informationen aufmerksam durch, holt euch bei Interesse mehr Wissen mit Hilfe der beigefügten Links, startet das Spiel und werdet zum Pro! … Nagut, Pro werdet ihr vielleicht nicht, aber wir werden euch hiermit den Einstieg in das Spiel sicherlich erleichtern.

Viel Spaß beim Lesen!

……___________________________________________________________________________________……

Was ist Heroes of the Storm eigentlich?

jkhjHeroes of the Storm ist ein free-to-play Brawler von Blizzard Entertainment. Zum ersten Mal wurde das Spiel unter dem Namen „Blizzard DOTA“ auf der BlizzCon 2010 vorgestellt, wurde aber dann aus namensrechtlichen Gründen zu „Blizzard All Stars“ und schlussendlich zu dem uns nun bekannten „Heroes of the Storm“. In dem Spiel kämpfen jeweils zwei Teams, bestehend aus fünf Helden, auf einem von acht möglichen Schlachtfeldern, gegeinander. Hier habt ihr die Möglichkeit euren Lieblingshelden von allen Blizzard Universen zu spielen, ganz egal ob aus StarCraft, World of Warcraft, Diablo oder einem anderen Spiel! Ihr wollt mehr über die Spielwelt und Spielsysteme von Heroes of the Storm erfahren? – Klickt hier!

……___________________________________________________________________________________……

Ihr habt komische Symbole entdeckt? Wir lösen das Rätsel!

Damit ihr euch zunächst einmal in dem ganze Wirrwar an Knöpfen zurecht findet und selbstständig durch das Interface navigieren könnt, sind im Folgenden zunächst einmal alle wichtigen Knöpfe, Funktionen und Symbole erklärt.

Unten rechts in der Ecke findet ihr drei kleine Symbole. Ein kleines Männchen, ein Ausrufezeichen und ein Zahnrad.

rechts Klickt ihr auf das Männchen, öffnet sich eure Freundesliste. Ladet eure Freunde zum spielen ein und erhaltet Bonuserfahrung. Die kleine Zahl dadrunter zeigt euch an, wie viele Freunde momentan online sind.

rechtsQuests

Wird das Ausrufezeichen angeklickt, so erscheinen eure täglichen Missionen, bei denen ihr nach Abschluss als Belohnung Gold erhaltet.

Ihr seid neu und bei euch erscheint dort nichts? Das ist normal, denn die Aufgaben gibt es erst, wenn ihr Level 6 erreicht, solange könnt ihr noch üben und euch von diesem Guide helfen lassen.

 

Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt und es euch interessiert, welche Missionen euch erwarten können, schaut hier vorbei!
Klickt ihr auf das Zahnrad, erscheint das Menü. Hier könnt ihr die Tutorial spielen, die Mitwirkenden anschauen, in den Optionen eventuell nötige Einstellungen von Sound, Grafik, etc. vornehmen, euch ausloggen oder das Spiel verlassen.
Seid ihr neu dabei und lest diesen Guide nicht nur aus Spaß, dann empfehle ich euch sehr, die beiden vorhandenen Tutorials und das Veteranen Training zu machen, um einen Eindruck vom Spiel zu gewinnen. Sie dauern nicht sehr lange und tun keinem weh, außerdem könnt ihr dort schon einige Helden testen, der im Anschluss vielleicht sogar euer erster Held wird.

 

……___________________________________________________________________________________……

Shopping in Heroes!

Natürlich waren das hier noch nicht alle Funktionen, denn man muss ja auch irgendwo mehr als nur das Tutorial spielen können. Im Interface oben links in der Ecke gibt es diesbezüglich drei Auswahlmöglichkeiten. Hier lest ihr „Spielen“, „Shop“ und „Replays“. Im Folgenden werde ich genauer auf die Option „Spielen“ eingehen und alles wissenswerte dazu erläutern. Um jedoch die anderen beiden Optionen nicht ganz außer Acht zu lassen, erwähne ich dazu auch ein paar wichtige Informationen, bevor ich die gundlegenden Informationen zum spielen gebe.

Im Shop könnt ihr entweder mit der InGame-Währung Gold, aber auch mit Echtgeld zahlen. Gold bekommt ihr durch tägliche Missionen, beim Erreichen bestimmter Erfahrungslevel, wenn ihr mit einem Helden eine bestimmte Stufe erreicht oder wenn ihr einfach eine Runde spielt, wobei es egal ist, ob ihr gewinnt oder verliert. Somit könnt ihr euch dann schon nach einiger Zeit euren gewünschten Helden kaufen.

ausprobierenSeid ihr euch einmal nicht sicher, ob ihr mit dem Helden umgehen könnt, dann ist es möglich, diesen auch vor dem Kauf ausprobieren. Dazu klickt ihr im Shop einfach den gewünschten Helden an und unten rechts auf den Knopf „Ausprobieren“.

shopskinsDes Weiteren könnt ihr im Shop auch das Aussehen eures Helden aufwerten, indem ihr Skins kauft, bei denen ihr sogar verschiedene Farben wählen könnt.
. Außerdem gibt es hier  einen Guide, wie ihr schnell an Gold kommt, mit einer extra Information hier.

……___________________________________________________________________________________……

Big Brother is watching you!

replays

Unter dem Punkt Replays findet ihr eine Liste mit Videos aller Schlachten, in denen ihr bereits gekämpft habt und könnt diese somit noch einmal genau unter die Lupe nehmen.

……___________________________________________________________________________________……

„Fight Tiiiime!“Brightwing

spielen

Und nun zu dem so ziemlich wichtigsten Punkt. Klickt ihr auf „Spielen“, so erscheint darunter eine weitere Leiste mit den Optionen Training, Gegen die K.I., Schnellsuche, Heldenliga, Teamliga und Eigene Spiele. Diese stellen die Spielmodis dar und haben alle einen anderen Zweck. Das typischste ist wohl die Schnellsuche, bei der ihr euren Helden auswählt und direkt loslegen könnt.

Kurze Erklärung der Spielmodi

Kurze Erklärung der Spielmodi

Tutorials: Die Tutorials bestehen aus drei vorgeschriebenen Leveln, um neuen Spielern zu zeigen, wie man sich bewegt, die Benutzung der Eigenschaften und andere grundlegende Steuerungen.

Training: Im Training spielt der Spieler mit vier K.I.s gegen fünf K.I.-Gegner und erhält auch hier noch einige unterstützende Anweisungen, um besser in das Spiel zu finden.

Gegen die K.I.: Vor Beginn des Spiels kann der Spieler auswählen, ob er von Menschen gesteuerte Helden oder Computer-gesteuerte Helden in seinem Team haben möchte. Anschließend spielt er mit seinem Team gegen fünf K.I.-Gegner, wobei die Gegner immer besser werden, je mehr Spiele der Spieler gewinnt.

Schnellsuche: In diesem Modus werden zwei Teams mit fünf echten Spielern festgelegt, die basierend auf den vorherigen Leistungen des Spielers und dem momentan ausgewählten Helden zusammengestellt werden. Die anstehende Schlacht findet auf einem der sieben Schlachtfeldern im Spieler-gegen-Spieler-Kampf statt.

Heldenliga: Spieler, die diesen Modus spielen, werden mit Rangpunkten belohnt, welche den Liga-Rang des Spielers darstellen, sodass er, abhängig von seinem Rang, in anspruchsvolleren Schlachten kämpft.

Teamliga: Spieler, die kompetitiv mit ihrem eigenen Team kämpfen wollen, sollten diesen Modus verwenden, um gegen andere Fünf-Mann-Teams in ihrer Region anzutreten. Dies ist die Königsdisziplin in Heroes. Hier zeigt sich welches Team auf allen Karten die beste Taktik hat und wie sie diese auspielen kann.

Heldenchaos: In diesem Modus werden alle bekannten Regeln von Heroes of the Storm auf den Kopf gestellt. Spielt auf kleinen Karten mit den unterschiedlichsten Helden und Mutatoren, die das Spiel auf eine ganz neue Weise erleben lassen. Vor allem mit ein paar Freunden macht dieser Modus besonders Spaß um vom Nexus Alltag eine Auszeit zu bekommen.

Eigenes Spiel: Hier können die Spieler eine Lobby erstellen und Team aufstellungen mit bis zu fünf Spielern pro Team festlegen. Weiterhin kann das Schlachtfeld bestimmt werden, sowie ob es ein Draft wird oder nicht und zudem können auch Computer-gesteuerte Helden und bis zu sechs Beobachter hinzugefügt werden.

……___________________________________________________________________________________……

Welcher Held passt zu dir?

Habt ihr einen Spieldmodus ausgewählt, in dem ihr spielen wollt, so stellt sich die Frage, welchen Helden man am Besten nimmt. Bei den zahlreichen Auswahlmöglichkeiten ist wohl für jeden etwas interessantes dabei. Wisst ihr mal nicht, wen ihr am Besten spielen sollt, dann haben wir auch hierfür eine Lösung und uns ein paar Helden überlegt, mit denen ein Neueinsteiger gut ins Spiel finden kann. Im Folgendem findet ihr eine Erklärung zu den spezifischen Heldenklassen, inklusive einiger leichter Helden.

Heldenklassen: Erklärung, Eignung, Helden

Heldenklassen: Erklärung, Eignung, Helden


Heroes-classicon-assassinAssassinen:
Assassinen halten zwar nicht sonderlich viel aus, verursachen aber dafür enormen Schaden und können ahnungslose Kontrahenten in kürzester Zeit zur Strecke bringen.
Eignung: Für Anfänger eher ungeeignet, da hier schnelle Reaktionen gefragt sind und man sich mit dieser Klasse nur wenige Fehler erlauben darf, da man ansonsten leicht von seinen Gegnern getötet werden kann.
Helden: Raynor, Valla, Thrall, Jaina


IconWarriorKrieger:
Krieger können sich fast unbedacht in den Nahkampf stürzen, denn sie können nicht nur viel Schaden austeilen, sondern auch einiges einstecken!
Eignung: Die beste Klasse für Neueinsteiger, da sie viel aushalten, sodass man noch eine Möglichkeit hat, zu reagieren und sogar selbst guten Schaden austeilen kann.
Helden: Muradin, E.T.C., Arthas, Johanna


Heroes-classicon-specialistSpezialisten:
Spezialisten haben eine ausgeprägte Spezialisierung auf einen bestimmten Aufgabenbereich und können ihr Team somit auf verschiedene Weisen unterstützen. Hierzu zählen beispielsweise Belagerungshelden und Kommandanten.
Eignung: Ziemlich ungeeignet für Neulinge, da jeder Spezialist sich auf etwas anderes spezialisiert hat und somit schon etwas mehr Erfahrung benötigt wird.
Helden: Sylvanas, Zagara


Heroes-classicon-supportUnterstützer:
Unterstützer haben die Aufgabe, ihren Verbündeten zu helfen. Zwar sind sie nicht besonders stark und haben keine hohe Verteidigung,  können aber im Gegenzug den Verlauf der Schlacht mit Heilungen, Stärkungseffekten oder anderen Fähigkeiten beeinflussen.
Eignung: Nicht unbedingt die beste Wahl, aber durchaus akzeptabel. Unterstützer sollten die Stärken und Schwächen ihrer Teammitglieder schon etwas kennen, dafür sind diese aber nicht aktiv an Kämpfen beteiligt.
Helden: Malfurion, Li Li, Rehgar, Auriel

Habt ihr einmal Schwierigkeiten oder wisst nicht, wie ihr einen Helden spielen sollt, dann ist das gar kein Problem, denn wir haben nicht nur Guides in schriftlicher Form auf unserer Homepage, sondern auch auf diesem YouTube-Kanal findet ihr haufenweise Guides, die euch mit Sicherheit helfen werden.

……___________________________________________________________________________________……

Noch mehr Symbole? Kein Problem!

symbole

Habt ihr einen Helden gewählt, dann seht ihr unten links folgende Symbole, welche euch Informationen zu dem ausgewählten Helden geben. Klickt man auf eines dieser Symbole, öffnet sich ein Fenster, welche ich euch nun kurz erklären möchte. Viel werde ich nicht dazu sagen müssen, da dies ziemlich selbsterklärend dargestellt ist. Als Beispiel nehmen wie hier den Krieger „E.T.C.“.

  Skins:

Alle Helden haben zu Anfang einen Basis-Skin (Im Bild: der Erste.) Dieser wird freigeschaltet, sobald man den Helden gekauft hat(, was ich nicht habe), jedoch müssen weitere Skins (Im Bild: der Dritte und der Vierte) durch echtes Geld erworben werden. Eine Ausnahme bildet hier der sogenannte „Master-Skin (Im Bild: der Zweite). Sobald man mit seinem Helden durch spielen die Stufe 10 erreicht hat, kann dieser Skin für 10.000 Gold erworben werden.

Jeder Skin verfügt weiterhin über zwei Farbvarianten (Im Bild: Unten). Freischalten kann man diese, wenn man mit dem jeweiligen Helden eine höhere Stufe erreicht.

reittiereetc  Reittiere:

Auf dem Bild zu sehen sind folgende Reittiere: Fliegender Teppich, Kampfbestie, Kampfbestie des Schlächters, Mechanospinne, Mondfest-Tiger, Pferd, Regenbogeneinhorn, Sparschweinchen.

Ein Reittier kann außerhalb des Kampfes die Fortbewegung beschleunigen. Dazu drückt man „Y“ und sitzt nach ca 1,5 Sek. auf.

Wie bei den Skins, gibt es auch hier verschiedene Farbvariationen, dessen Freischaltung auf dem Level des Helden basieren, der das Reittier benutzen möchte.
Anfangs stehen nur die Kampfbestie und das Pferd zur Auswahl. Weitere Reittiere müssen durch Echtgeld gekauft werden, wobei das Sparschweinchen hier eine Ausnahme bildet, da dies mit 20.000 Gold erworben werden kann.

Helden wie beispielsweise Azmodan, Sgt. Hammer oder Falstad sind durch ihre Besonderheit nicht in der Lage ein Reittier zu benutzen, jedoch erhöt sich deren Bewegungsgeschwindigkeit um dieselbe Menge, wenn man Y drückt. Funkelchen bildet hier noch einmal eine ganz besondere Ausnahme: Sie kann sich mit Y zu Verbündeten teleportieren.

fähigkeitenetc  Fähigkeiten:

Klickt man auf dieses Symbol, so kann man sich die Grundfähigkeiten mit der Tastenbelegung Q , W , E (im Bild: die ersten Drei), sowie die Eigenschaft (im Bild: Das Vierte) und die heroischen Fähigkeiten auf der Taste R (im Bild: das Fünfte und Sechste) durchlesen. Dies ist bei neu erworbenen oder euch unbekannten Helden sehr zu empfehlen, um nicht unvorbereitet in den Kampf zu ziehen.

Von den heroischen Fähigkeiten kann im Kampf nur eine ausgewählt werden.

Diese Fähigkeiten sind bei jedem Helden individuell und können mit dem Wählen von Talenten verbessert und angepasst werden.

 

talenteetc  Talente:

Dies sind Verbesserungen des Helden und können in jeder Schlacht neu gewählt werden. Die Zahlen links im Bild geben das Level während eines Spiels an, auf dem man sich immer nur eines der angegebenen Talente aussuchen darf. Einige Talente sind erst verfügbar, sobald der Spieler den Helden auf Level 8 bekommen hat.

Talente können somit Statisken, wie beispielsweise Schaden oder Manaregeneration, erhöhen oder die Fähigkeiten verbessern. Hierbei gibt es neben den heldenspezifischen Talenten, auch einige Talente, die mehreren Helden innerhalb derselben Klasse zur Verfügung stehen

Hier könnt ihr euch die Talente der jeweiligen Helden noch einmal genauer anschauen.

……___________________________________________________________________________________……

Wie bin ich hier her gekommen!? Was mache ich hier?!

Wenn ihr euch bis hier hin vorbereitet habt, seid ihr fast schon bereit für euer erstes Spiel. Allerdings ist es zuvor noch wichtig, sich über die Schlachtfelder zu informieren. Heroes of the Storm verwendet nämlich mehr als nur eine Karte. Bisher gibt es acht Karten, die nicht nur unterschiedlich aussehen, sonder auch wesentliche Elemente des Spiels festlegen, sodass man in jeder Karte eine andere Vorgehensweise hat. In diesem Absatz werde ich euch kurz die Schlachtfelder beschreiben, sodass ihr zumindest im Groben wisst, was ihr zu tun habt und worum es geht, was euch allerdings auch der Ladebildschirm vor dem Spiel noch einmal sagt.

Schlachtfelder und deren Missionen

Schlachtfelder und deren Missionen

schwarzherz

In diesem Schlachtfeld geht es darum, Dublonen zu sammeln, um somit den Geisterpiraten Schwarzherz zu bezahlen, damit er mit seinen Kanonenkugeln die Forts der Gegner bombardiert.

– Greift Schatztruhen, Skelette und Sölder an, um Dublonen zu bekommen.

– Zahlt diese an den Piraten aus, denn wenn euer Held stirbt, verliert ihr sie alle!

– Sobald ihr ausreichend Dublonen abgegeben hat, feuert Schwarherz seine Kanonen auf die gegnerischen Forts ab.

verfluchtes

Wichtig ist hier, die Tribute des Rabenfürsten einzusammeln, um das gegnerische Team zu verfluchen.

– In regelmäßigen Abständen erscheinen Tribute, welche dringend gesammelt werden müssen!

– Habt ihr drei Tribute gesammelt, ist das gegnerische Team für eine gewissen Zeit verflucht.

– Der Fluch bewirkt, dass die Forts des verfluchten Teams nicht mehr angreifen und deren Diener nur noch 1 Lebenspunkt besitzen.

Drachengaerten

In diesem Schlachtfeld wird um die Kontrolle über die zwei Schreine gekämpft. Sind diese eingenommen ist es möglich den Drachenritter zu kontrollieren und sich somit einen Vorteil zu verschaffen.

– Die Statue des Drachenritters wird erst dann aktiviert, wenn ein Team beide Schreine eingenommen hat.

– Anschließend kann der Drachenritter befreit und von einem Helden des Teams kontrolliert werden.

– Der Kraftvorteil kann nun genutzt werden, um die gegnerischen Forts zu zerstören.

geisterminen

Priorität liegt in dieser Karte auf dem Sammeln der Totenschädel in den Geisterminen, um dadurch den Grabgolem auferstehen zu lassen.

– Die Geisterminen öffenen sich in regelmäßigen Abständen, wo man dann eine Armee aus Untoten bekämpfen muss.

– Sobald die Untoten besiegt sind, müsst ihr dessen Schädel einsammeln!

– Ist die Armee besiegt, werden die Grabgolems beider Teams erweckt. Die Stärke der Golems ist hier abhängig von der Anzahl an gesammelten Schädeln.

garten

Sobald hier die Nacht einbricht, sprießt der Schrecken. Die Monster müssen getötet und ihre Samen eingesammelt werden, damit das Team sein eigenes Gartenungeheuer beschwören kann.

– Die Unkrautler des Gartens erwachen in der Nacht zum leben!

– Kämpft gegen diese an, besiegt sie und sammelt ihre Samen.

– Sobald ein Team 100 Samen gesammelt hat, beschwört es ein Gartenungeheuer, welches die Gegner vernichtet.

skytemp

In dieser Karte geht es darum, die Wächter zu bezwingen und ihre Tempel einzunehmen. Die Macht der Tempel kann anschließend genutzt werden, um die gegnerischen Forts zu zerstören.

– In regelmäßigen Abständen werden die drei Tempel aktiviert. Sobald ein Held auf der Plattform steht, kann deren Macht genutzt werden.

– Verteidigt den Tempel nicht nur vor euren Gegnern, sondern auch vor den angreifenden Wächtern, damit der Tempel die gegnerischen Fort beschießen kann.

– Ist dies gelungen, kann die Macht der Tempel ungehindert genutzt werden.

spinnen

Hier müssen die Gegner getötet und die Juwele, die sie fallen lassen, eingesammelt werden. Werden hiervon genug zum Altar der Spinnenkönigin gebracht, helfen euch drei Netzweber gegen eure Widersacher anzukämpfen.

– Helden, sowie gegnerische Spinnendiener lassen beim Tod Juwele fallen, welche eingesammelt werden müssen.

– Gebt diese schnellstmöglich an einem der beiden Altare der Spinnenkönigin ab, um sie beim Tod eures Heldens nicht zu verlieren.

– Habt ihr der Spinnenkönigin genug Juwelen gebracht, sendet diese drei ihrer Netzweber aus, welche euer team anschließend unterstützen.

schlachtfeld_der_ewigkeit

Ein Schlachtfeld aus Diablo3, auf dem sich der himmlische Leutnat Ilarian und der Dämonenfürst Beleth bekämpfen. Hier müsst ihr euren Unsterblichen unterstützen, dass er diesen Kampf gewinnt!

– Untertsützt euren Unsterblichen im Kampf! Schaltet die Gegner aus, greift den gegnerischen Unsterblichen an und beschützt euren eigenen.

– Hat einer der beiden nur noch die Hälfte seiner Lebenspunkte, wechseln sie die Plätze und ihr müsst dem Unsterblichen bis zum Ende helfen.

– Hat euer Unsterbliche den Kampf gewonnen, wird er euch im Gegenzug dabei unterstützen, die gegnerischen Forts zu zerstören.

Türme des Unheils

Auf Türme des Unheils wird wie für Blizzard typisch, wieder alles auf den Kopf gestellt. Der Totengräber und der Rabenfürst stehen sich in einem uralten Konflikt gegenüber. Hier müsst ihr die Altäre einnehmen, weil die Zitadellen vor einem direkten Angriff geschützt werden.

– Beide Zitadellen sind durch eine Barriere geschützt, die von Helden nicht angegriffen werden kann. Um zu siegen, müsst ihr die Altäre aktivieren.

– Altäre erscheinen regelmäßig an verschiedenen Orten auf dem Schlachtfeld. Aktiviert sie, damit eure Türme auf die gegnerische Zitadelle feuern.

– Zerstört gegnerische Türme, um sie zu erobern. Je mehr Türme ihr kontrolliert, desto mehr Kugeln werden gefeuert, wenn ihr einen Altar aktiviert.

Höllenschreine

Dämonische Verderbnis bedroht den Garten der Hoffnung. Vernichtet die Wächter des Schreine, bevor es das gegnerische Team tun kann, damit der Bestrafer für euch kämpfen wird.

–  Die Höllenschreine sammeln regelmäßig Energie an. Aktiviert sie und stellt euch auf einen Kampf ein.

– Tötet schneller als das gegnerische Team 40 Wächter, damit ein mächtiger Bestrafer eure Reihen stärkt.

– Bestrafer haben eine von drei vernichtenden Kräften. Frost, Mörser oder Arkan. Achtung: Helden werden von ihnen sofort aufs Korn genommen.

Endstation Braxis

Auf dem Planeten Braxis finden wir eine alte Forschungseinrichtung der Terraner. Hier wurden Zergs erforscht, in der Hoffnung sie als Waffe zu verwenden. Erobert die Signalsender und beobachtet, was ein Schwarm blutrünstiger Zerg auf dem Schlachtfeld anrichten kann.

– Zwei Signale werden in regelmäßigen Abständen aktiviert. Nehmt beide ein, um Zerg in euren Käfig zu locken.

– Sobald einer der zwei Käfige voll ist, öffnen sich beide und Wellen von Zerg strömen auf beide Basen zu.

– Wehrt die gegnerischen Zerg ab und unterstützt eure eigenen. Die Zerg greifen auch Helden an, also seid vorsichtig.

Sprengkopfmanufaktur

Die Sprengkopfmanufaktur, eine einstige Testanlage für Atomwaffen, ist jetzt nur noch eine bloße Ruine. Macht mit beim Wettrüsten in der Sprengkopfmanufaktur, baut euer Arsenal auf und lasst nukleare Vernichtung auf eure Feinde herabregnen!

– Es erscheinen regelmäßig mehrere Sprengköpfe auf dem Schlachtfeld.

– Sammelt Sprengköpfe ein, um Nuklearraketen anfordern zu können. Setzt Sprengköpfe rasch ein, denn sie gehen verloren, wenn euer Held stirbt!

– Feuert Nuklearraketen ab und zerstört damit die Verteidigung des Gegners.

 

……___________________________________________________________________________________……

Deine persönliche Unterstützung!

MinionsDa ihr euch nun etwas Basiswissen für die Karten angeeignet habt, gibt es wohl noch einen Punkt, der essenziell ist, bevor ihr euer Spiel startet. Wichtig zu wissen ist, dass sich euer Team nicht alleine in den Kampf begibt. Ihr werden in eurer Schlacht dauerhaft von Minions unterstützt und zeitweise auch von Söldnern, sofern diese rekrutiert wurden. In diesem Teil werde ich euch einige Informationen über eure Helfer geben, sodass euch eine Kooperation mit ihnen besser gelingt.

Minions, auch Diener genannt, sind computergesteuerte Einheiten, die automatisch in regelmäßigen Abständen von 30 Sekunden in kleinen Gruppen auf das Schlachtfeld geschickt werden. Sie verteilen sich, wie auch die gegnerischen Diener, auf den vorhandenen Lanes und sind anfangs immer gleich stark, machen aber gegen feindliche Diener und Gebäude doppelten Schaden.

Wie sind die Gruppen geformt?

Wie sind die Gruppen geformt?

Die ausgesandten Gruppen bestehen zunächst nur aus Zauberern, die bei ihrem Tod Regenerationskugeln fallen lassen, welche allerdings nach 5 Sekunden verschwinden. Sammelt man diese ein, so wird anschließend ein prozentualer Anteil des Manas und der Lebenspunkte aller in der Nähe befindlichen Verbündeten wieder hergestellt. Mit gegnerischen Kugeln kann man nicht interargiert, weshalb sie grau angezeigt werden.

Wird dann das Keep der Gegner zertsört, wird die Dienertruppe mit einem Katapult verstärkt. Dieses verursacht Flächenschaden und kann alle 3 Sekunden angreifen.

Söldner leben in kleinen Camps, die sich zwischen den Lanes auf allen Schlachtfeldern befinden. Besiegt man diese, bekommt man nicht nur Bonuserfahrung, sonder man hat sie außerdem für sein Team rekrutiert, sodass sie den Minions helfen.

Die zwei Arten der Camps

Die zwei Arten der Camps

Hier gibt es zwei Arten von Camps. Einmal die Belagerungscamps und einmald die Frontbrechercamps.

SiegeBelagerungscamps sind die einfacheren. Die dort befindlichen Siege Giants haben eine hohe Reichweite und eignen sich am Besten dazu, gegnerische Gebäude zu zerstören, da ihre Reichweite höher ist, als die der Türme. Sie bestehen aus zweier Gruppen und haben viele Lebenspunkte.

BIg CampFrontbrechercamps hingegen sind etwas schwieriger zu besiegen. Diese Camps bestehen aus einem Zauberer und drei Schlägerm. Während Magier auf eine hohe Reichweite spezialisiert sind, so erleiden Schläger 50% weniger Schaden von feindlichen Türmen.

 

……___________________________________________________________________________________……

Du kommst hier nicht rein!

FortUm schließlich zum dem letzten, aber nicht gänzlich unwichtigen Punkt zu kommen: Den Forts, auch Befestigungen oder Strukturen. Unabhängig vom Schalchtfeld befinden sich diese auf jeder Lane und hindern eure Gegner und deren Minions daran, in eure Basis zu dringen und die Zitadelle zu zerstören.

Auf jeder Lane gibt es zwei Forts, welche immer aus einem Tor, verteidigt von zwei Türmen, bestehen, was die dahinterstehenden drei Türme, sowie den Heilbrunnen beschützt. Diese gilt es zu zerstören, um zur Zitadelle vorzurücken und das Spiel zu gewinnen. Am einfachsten ist dies mit Hilfe von Teamkameraden, Minions oder durch das Erfüllen der kartenspezifischen Aufgaben.

 

……___________________________________________________________________________________……

Puh… Das war nun eine ganze Menge Input, aber wenn ihr die vorherigen Lektionen ein wenig verinnerlicht habt, kann man euch auch unbesorgt auf die Schlachtfelder ziehen lassen. Falls ihr dort oder auch hier im Guide einigen komischen oder unverständlichen Wörtern begegnet seid, dann schaut in unserem Glossar nach.

Ansonsten gibt es nicht mehr viel zu sagen… Falls ihr noch Fragen habt, schreibt uns in die Kommentare und wir werden euch helfen so gut es geht. Also dann….

Auf in den Kampf und viel Spaß!

Quelle: stormking.de

About Flom

Ich spiele am PC seit ich denken kann. Habe mit Old School Adventures (Space Quest) angefangen und bin über Commander Keen dann bei Duke Nukem 3D gelandet. Seit dem bin ich dem Shooter Genre verfallen und mausere mich durch allerlei Genres. Meine Favoriten sind ganz klar 3D-Shooter und seit Heroes of the Storm auch das MOBA Genre. Daneben interessiere ich mich noch stark für eSport allgemein.

Check Also

Lunara in 306 Sekunden

Herzlich willkommen zum Lunara Guide! Das aktuelle Video von pono zeigt euch, wie ihr mit …

PTR-PATCHNOTES FÜR HEROES OF THE STORM – 14. MAI 2018

Inhaltsverzeichnis: Nexomania Grafikelemente Benutzeroberfläche Design Schlachtfelder Helden Sammlung Behobene Fehler Nexomania! Hinweis zum PTR: Auch wenn …

Advertisment ad adsense adlogger