Heroes Entwickler nennen potenzielle Änderungen!

Auf der E3 haben sich die Heroes of the Storm Entwickler zu einem Interview bereit erklärt. Dabei waren KendriSwissh, BlizzPlanet, Mamytwink und Stevivor. Währenddessen haben sie einige FunFacts über die Entwicklung des Spieles und andere interessante Informationen preisgegeben – inklusive ihrer Einstellung gegenüber toxischen Spielern und potentielle Systeme diesbezüglich. Im Folgenden findet ihr eine Zusammenfassung der im Interview genannten Punkte. Viel Spaß!

  • Nach dem Schlächter, Leoric und dem Mönch gibt es vorerst keine Diablo- Helden mehr, denn danach  folgen erst einmal Helden aus anderen Blizzard Universen.
  • Ein zweites Diablo- Schlachtfeld wird nach dem Schlachtfeld der Ewigkeit noch folgen.
  • Intern haben sie eine Art Kalkulationtabelle mit möglichen Helden, deren potenziellen Rollen, Fähigkeiten, Eigenschaften etc., anhand welcher sie entscheiden, welcher Held der Nächste sein wird.
  • Der Schlächter wurde ausgewählt, da sie einen angsteinflößenden Typen haben wollten, der wirkliche Angst in seinen Gegnern auslöst.
  • Leoric hingegen wurde ins Spiel gebracht, da sie einen Helden haben wollten, der niemals wirklich stirbt und somit eine extreme Situation im Spiel auslöst, inklusive Lebensraub.
  • Der Mönch soll den fehlenden Diablo-Unterstützer darstellen, welcher sehr mobil ist. Außderdem hat sich die Community diesen gewünscht.
  • Der Mönch im Trailer benutzt einige von seinen Fähigkeiten, die er im Spiel hat.
  • Es wird an einem Sprachchat gearbeitet.
  • Auf dem Plan steht ein Beobachtungsmodus, allerdings ohne Zeitvorgabe.
  • Geschlechtertausch bei Helden wie Diablo (Illidan wurde ebenfalls erwähnt) werden wahrscheinlich nur Skins, da gänzlich neue Helden wohl zu verwirrend wären.
  • Um ein Daumen hoch/Daumen runter System, um Spieler nach einer Schlacht zu bewerten, wird im Moment noch diskutiert.
  • Bei Overwatch wird solange gewartet, bis es sich als ein eigenes, stabiles Universum etabliert hat, bevor Helden aus diesem Spiel mit in Heroes einbezogen werden.
  • Sie passen sich den Änderungen der Meta an, dabei besonders interessant ist, wenn es keine Patches gibt, die dies beeinflussen.
  • Das Replay- und das Wiederverbinden-System sind ähnliche Probleme, weshalb sie diese auch gleichzeitig in Angriff nehmen wollten. Lieber wollen sie dies komplett neu auflegen, statt es nur zu optimieren.
  • Weiterhin haben sie einen Anreiz ein „Honour“- System bzw Ehrungssystem einzubringen, welches Spieler für Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit mit eventuell einer kleinen Bonuserfahrungsmenge oder etwas Extragold bolohnt. Dies könnte dem Problem der toxischen Spieler entgegenwirken.
  • Vielleicht können sie auch aggressivere Spieler mit Gleichgesinnten in ein Spiel stecken, statt diese einfach zu bannen.

Dies sind einige potenzielle Lösungen, die bei den Entwicklern besprochen werden – KEINE endgültigen Gedanken über Sytsteme, die sie definitiv reinbringen!

Was haltet ihr davon? Habt ihr vielleicht noch bessere Ideen? Habt ihr hierbei einen besondere Änderung gefunden, die ihr besonders gerne im Spiel sehen würdet?

Quelle: http://heroesnexus/

About Flom

Ich spiele am PC seit ich denken kann. Habe mit Old School Adventures (Space Quest) angefangen und bin über Commander Keen dann bei Duke Nukem 3D gelandet. Seit dem bin ich dem Shooter Genre verfallen und mausere mich durch allerlei Genres. Meine Favoriten sind ganz klar 3D-Shooter und seit Heroes of the Storm auch das MOBA Genre. Daneben interessiere ich mich noch stark für eSport allgemein.

Check Also

Lunara in 306 Sekunden

Herzlich willkommen zum Lunara Guide! Das aktuelle Video von pono zeigt euch, wie ihr mit …

PTR-PATCHNOTES FÜR HEROES OF THE STORM – 14. MAI 2018

Inhaltsverzeichnis: Nexomania Grafikelemente Benutzeroberfläche Design Schlachtfelder Helden Sammlung Behobene Fehler Nexomania! Hinweis zum PTR: Auch wenn …

Advertisment ad adsense adlogger