Grundlagen meistern #2: Erfahrungspunkte sammeln

tempostorm_original

Jeder hat mal klein angefangen. Wir helfen euch dabei, wie ihr richtig in das Spiel einsteigen könnt oder aber noch einmal Wissen, was in dem Spiel von Vorteil ist, auffrischen könnt. Angefangen haben wir damit, euch die Steuerung und Bewegung näher zu bringen. Dieses mal geht es allgemein gesagt um die Erfahrungspunkte im Spiel. Wir werden euch näher bringen, wie die Erfahrung kalkuliert wird, warum sie wichtig ist und wie man diese nutzt, um das Spiel zu gewinnen. Die folgenden Tipps und Tricks werden euch einen Vorteil gegenüber Unwissenden verschaffen und euch im Spiel weiter helfen.

Quellen von Erfahrung

Wenn ihr nicht komplett neu im Spiel seid, solltet ihr bereits die meisten Quellen wissen, wo ihr Erfahrung verliert bzw. gewinnt. Trotzdem wollen wir es hier noch einmal anbringen.

Erfahrung für getötete Minions und Söldner

Jede Welle an Minions im Spiel gibt euch lokale Erfahrung, was bedeutet, dass ihr in der Nähe dieser Minions sein müsst, wenn sie sterben oder ihr den Schaden zufügen müsst, der sie tötet. „In der Nähe“ wiederum bedeutet die Hälfte des sichtbaren Bereiches oder aber die volle Reichweite von Sgt. Hammer. Testen könnt ihr diese Reichweite indem ihr auf die „+XP“ achtet, welche über den Minions beim töten auftaucht. Wenn ihr diese nicht seht, seid ihr zu weit weg.

Es ist wichtig, dass ihr den Einfluss der Minion-Erfahrung nicht unterschätzt. Helden töten allein, wird nicht genug sein.

Söldner Camps geben ebenfalls Erfahrungspunkte. Dies jedoch gibt den Gegnern ebenfalls die Möglichkeit Erfahrungspunkte zu erhalten, indem sie dieses Camp töten. Camps allein sind im Allgemeinen also eher weniger nützlich für die Erfahrungspunkte.

Grundlagenmeistern#2_bild1

Erfahrung für getötete Spieler

Gegnerische Spieler zu töten verspricht globale Erfahrung für das eigene Team, was bedeutet, dass es total egal ist, wo auf der Map ihr euch befindet. Ihr bekommt die Erfahrung. Das erlaubt euch natürlich auch, dass ihr DoTs (Schaden über Zeit) auf die Gegner setzen könnt, wenn sie sterben bekommt ihr die Erfahrung.

Erfahrung für zerstörte Gebäude

Gebäude-Zerstörung verspricht globale Erfahrung für das eigene Team. Auch wenn Objectives dazu  führen, dass ein Gebäude zerstört wird, wird die Erfahrung vergeben, was die Kanonenschüsse von „Schwarzherzbucht“ oder die Temple Schüsse von „Tempel des Himmels“ zu einer guten Option macht, schnell Erfahrungspunkte zu bekommen und dadurch einen Vorteil heraus zu schlagen.

Alle zerstörbaren Elemente (Türme, Forts) geben Erfahrungspunkte. Wände zum Beispiel allerdings nicht. Keeps geben die höchsten Erfahrungspunkte, danach Forts, Türme und zuletzt Fort Türme.

Grundlagenmeistern#2_bild2

Erfahrung für im Level benachteiligtes Team

Teams, welche im Level zurück liegen bekommen extra Bonus Erfahrungspunkte für jeden gegnerischen, getöteten Helden. Das macht es gefährlich für das Team, welches in Führung liegt, einen aggressiven Spielstil vorzuziehen, da das hinten liegende Team dadurch gut Erfahrung bekommen könnte.

Mechanik der Erfahrungspunkte

Die Art und Weise, wie die Erfahrungspunkte in Heroes für das Team gesammelt und angewandt werden können, kann etwas verwirrend sein, vor Allem für Spieler, die sich mit anderen MOBAs gut auskennen und diese spielen/gespielt haben. Daher hier eine kleine Auffrischung dieser Mechaniken.

Team Erfahrung, keine Solo Erfahrung

Jeder Erfahrungspunkt kann von einzelnen Helden gesammelt werden, zählt jedoch für das gesamte Team. Man brauch jedoch nicht alle 5 Helden auf einem Punkt, um diese Erfahrung zu sammeln. Man brauch nur einen Helden, der die Erfahrung sammelt, aber alle profitieren davon.

Das ist auch der Grund, warum nur 1 Person auf jeder Lane gebraucht wird, um Erfahrung zu sammeln, während der Rest des Teams roamen kann. Das bedeutet natürlich auch, dass Dinge wie Kills zu stehlen, total irrelevant sind. Heroes ist also in alle Richtungen ein Team-basiertes Spiel.

Überlappende Erfahrung

Wenn mehr als ein Held in der Reichweite der sterbenden Minions ist, bedeutet es nicht, dass die Erfahrungspunkte doppelt gezählt werden. Jeder Erfahrungspunkt wird nur einmalig gezählt, egal wie viele Spieler sich in der Nähe befinden. Im Score wird die Erfahrung durch die Anzahl der beteiligten Spieler geteilt und damit die Beteiligung der Spieler dafür angezeigt.

Diese Methode der Erfahrungspunkte Verteilung erlaubt den Gank-Gruppen zu existieren, da man nur so viele Leute für das Sammeln der Erfahrungspunkte braucht, wie es Lanes gibt (Bei 2 Lanes -> 2 Leute). Demnach kann der Rest des Teams über die Karte rotierten und nach Kills Ausschau halten, was in traditionellen MOBAs nicht so einfach der Fall ist, wo jeder Spieler für seine eigene Erfahrung verantwortlich ist.

Last-Hits vs. Sich in der Nähe befinden

Die meiste Erfahrung von Minions erhält man, weil sich ein Spieler in der Nähe dieser befindet, wenn die Welle stirbt. Last-Hitsbieten jedoch ebenfalls Erfahrungspunkte, egal in welcher Reichweite sich der Held zu den Minions befindet.

Das bedeutet, Fähigkeiten, die eine hohe Reichweite besitzen (wie die von Azmodan), sorgen dafür das die Erfahrung erhalten werden kann, auch wenn Azmodan nicht auf dieser Lane ist. Auch Kreaturen wie das Wasserelementar von Jaina können das erreichen, solange Fähigkeiten mit großer Reichweite, DoTs oder ähnliche Fähigkeiten/Attacken) von den verschiedenen Helden kommen.

Das hat verschiedene Auswirkungen für einige Helden, die bis zu 2 Lanes effektiv damit soaken können und damit ein paar Erfahrungspunkte ergattern können, die verloren wären, wenn keiner auf der Lane ist.

Grundlagenmeistern#2_bild3

Jeder Erfahrungspunkt ist 5 mal so wichtig, wie normal

Da jede erhaltene Erfahrung nicht nur für sich alleine, sondern gleich für alle 5 des Teams gezählt wird, macht diese natürlich gleich umso wichtiger. Man sollte also Alles dafür tun, einen Level Vorteil für das eigene Team herauszuschlagen.

Vielleicht hat man selbst kein wichtiges Talent auf Level 16, aber dafür einer der Teammates, um das Spiel positiv zu beeinflussen. Jede Sekunde zählt, wenn es darum geht, dass die Erfahrung das Spiel beeinflussen kann, indem einer der Team Mitglieder ein gutes Talent erreicht.

Strategien für Erfahrung

Erfahrung sammeln

Die fundamentalste Strategie nennt man „Soaking“, was so viel bedeutet wie Erfahrung sammeln, indem man Minions auf jeder Lane tötet. Wenn einer aus dem Team in der Nähe ist, gibt es Erfahrungspunkte.

Vor Allem viele neue Spieler werden die Lanes für Einzahlungen (Schwarzherzbucht – Münzen, zum Beispiel), Hilfe auf anderen Lanes oder Kills verlassen. Manchmal werden sie sogar eine Lane verlassen, wo gerade eine neue Minion-Welle ankam, um zu alleine zu sterben. All das ist natürlich erlaubt, solange ihr es während den Wellen einsetzt. Wenn ihr euer Team davon überzeugt, jede Minion-Welle zu töten, bis ihr Level 10 seid, so sind zumindest eure heroischen Fähigkeiten schon garantiert und könnt eventuell im späteren Spielverlauf dominieren.

Die Wichtigkeit der Talentstufen

Wenn man schon die ganze Zeit über Erfahrung im Spiel spricht, fragen sich sicher einige, warum es überhaupt so wichtig ist. Die statischen Sprünge zwischen den Leveln sind an sich nicht sehr bedeutend für die Kämpfe, nur die unterschiedlichen Talentvorteile können sehr entscheidend sein.

Es ist viel einschüchternder in Teamkämpfen, wenn das stärkere Team ein extra Talent gegenüber des gegnerischen Teams hat, im Sinne von zum Beispiel Level 10 und man selbst hat Level 10 noch nicht erreicht. Es ist also nicht sinnvoll mit einem Talentunterschied zu kämpfen, wenn man das benachteilige Team ist und das ist der Grund, warum Erfahrungspunkte so wichtig sind.

Wenn sich das eigene Team also im Nachteil befindet, wird das Match um Einiges anspruchsvoller. Man kann Objectives bestreiten, Teamkämpfe sind hoffnungslos und all das, weil die Erfahrungspunkte fehlen.

Viele Spieler fangen erst an sich Gedanken um die Erfahrung zu machen, wenn sie bereits im Nachteil liegen, aber dann ist es natürlich etwas zu Spät. Erfahrung zu bekommen sollte eine hohe Priorität haben, um das Team zu sein, was vielleicht einen Vorteil erlangt und dadurch Spiele schnell gewinnen kann.

Im Late-Game weniger Minions

Minion-Wellen sind eine riesige Quelle für Erfahrungspunkte im frühen Spielverlauf. Am Anfang bringen diese Erfahrungspunkte sogar mehr, als wenn man ein Fort-Turm zerstört. Es ist also wichtig, dass man versucht jede Minion Erfahrung zu Diesem Zeitpunkt zu bekommen, da es großen Einfluss auf die Level hat.

Genau so wichtig ist allerdings auch, dass man die richtige Strategie für den späteren Spielverlauf feststellt. Wenn man sich immer wieder aufteilt, um jede Lane zu soaken, könnte man spät dran sein, um an Objectives oder Bosskämpfen teilzunehmen. Natürlich ist es immer noch gut, die Erfahrung der Minion-Wellen mitzunehmen, jedoch sollte man die Priorität zu diesem Zeitpunkt eher auf das Geschehen im Team legen.

Grundlagenmeistern#2_bild4

Tode im Vorteil der Erfahrungspunkte riskieren

Wie oben schon einmal angesprochen, bringen Kills von den Helden der Teams, die sich im Vorteil befinden, dem benachteiligten Team einige Erfahrungspunkte. Deshalb ist es wichtig, dass ihr eure aggressive Spielweise im Griff habt, wenn ihr euch im Vorteil befindet, ansonsten wird es für euer Team sehr strapazierend. Ihr gebt eurem gegnerischen Team damit nicht nur mehr Erfahrung, auch eure Todestimer sind wesentlich höher, als deren.

Man muss den Spielstil also gut unter Kontrolle haben, denn es ist viel Einfacher einen Vorteil zu verlieren, als sich Diesen erst einmal aufzubauen und man will diesen natürlich auch nicht verschwenden, nur weil man ein-zwei Fehler macht.

Andererseits könnt ihr euch einfach etwas zurücklehnen und das Spiel passiv weiter laufen lassen, während das gegnerische Team den Nachteil nach und nach aufholt und die Chancen steigen, dass sie ein Comeback haben. Ihr solltet euren Vorteil also lieber nutzen, um in den richtigen Momenten die Lanes zu pushen und den Sieg zu sichern, solltet dabei jedoch darauf achten, dass ihr nicht zu viel riskiert und ihnen sinnlose Kills schenkt.

Gegner vom Soaken abhalten

Die meisten Tipps, die wir hier genannt haben, beschäftigen sich damit, dass das eigene Team Erfahrung sammelt. Allerdings gibt es natürlich auch noch eine andere Variante: Haltet das gegnerische Team davon ab, Erfahrung zu bekommen.

Die erste Möglichkeit dafür ist, die Gegner aus der Reichweite ihrer Minions zu treiben, wenn diese sterben. Wenn ihr dazu in der Lage seid sie zurück zu treiben, werden sie die Erfahrung der sterbenden Minions nicht erhalten. Ihr könnt natürlich auch warten, bis sie ihre Minion-Welle so weit getrieben haben, dass sie sich in eurem Territorium befinden und versuchen zu pushen, um sie dann zu töten.

Die zweite Möglichkeit ist es, mit Hilfe von Gank-Rotationen das gegnerische Team vom Soaken abzuhalten. Wenn ihr dem gegnerischen Team Druck macht und damit das Spiel bestimmt, wird diese damit konfrontiert zu reagieren und müssen ihre Lanes verlassen, um euch aufzuhalten.

 

Quelle: Tempostorm
Bildquelle: Tempostorm, Stormkings

About Mona

Seit langer Zeit bin ich dem Zocken verfallen. Angefangen hab ich, wie sollte es anders, sein mit World of Warcraft. Seitdem bin ich natürlich auf Blizzard Games hängen geblieben. Allerdings spiele ich auch gerne mal zur Abwechslung andere Spielehersteller... Im Endeffekt bin ich am meisten auf mmo's und moba's fixiert :)

Check Also

Heroes of the Storm Free-to-Play-Heldenrotation – 11.07.2017 – 17.07.2017

Die aktuelle Free-to-Play-Rota Am Dienstag, den 11. Juli 2017 hat Blizzard wieder 14 Helden in die …

Die Zukunft des Talentes „Läutern“

Läutern ist ein Talent welches zur Zeit fünf von 12 Supports auf Level sieben auswählen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisment ad adsense adlogger