Die Zukunft des Talentes „Läutern“

Läutern ist ein Talent welches zur Zeit fünf von 12 Supports auf Level sieben auswählen können. Es gewährt einem verbündeten Helden eine Sekunde lang „unaufhaltsam“. Dieses Talent musste in der Vergangenheit bereits einige Änderungen übersich ergehen lassen, bevor es zu seiner jetzigen Version gelangt ist.

Einigen Helden wurde Läutern genommen, als jüngstes Beispiel ist Malfurion zu nennen, während es andere hinzubekommen haben. Li Li war hier die letzte Heldin, welche sich über dieses Upgrade freuen durfte, sie ist jedoch im Vergleich zu anderen Supportern immer noch relativ schwach auf ihren kleinen Pandabeinen unterwegs.

Es was bis vor kurzem nicht vorstellbar auf Level sieben ein anderes Talent auszuwählen, wenn man sich für Läutern entscheiden konnte. Kein Talent konnte Läutern wirklich Konkurrenz machen.

Das änderte sich besonders nachdem Uther sehr große Veränderungen durchmachen musste, zum Positiven. So gut, dass er schon wieder geschwächt wurde. Sein Level sieben Talent Guardian of Ancient Kings, war so stark, dass es anstelle von Läutern gewählt wurde und trotz der Schwächung immer noch gut ist.

Auch haben wir gesehen, dass Helden Läutern in einer anderen Form, eher auf ihre Persönlichkeit zugeschnitten, erhalten haben. Hier lässt sich Kharazim nennen welcher, zwar erst auf Level 16, sein ganz persönliche Läutern bekommen hat: Cleansing Touch.

Wenn er mit seiner Fähigkeit Radiant Dash zu einem verbündeten Springt, macht er einen Helden unaufhaltsam für eine Sekunde. Der Vorteil hier liegt auf der Hand, man hat nicht die 90 Sekunden Abklingzeit, welche auf dem „Standard-Läutern“ zu finden ist. Jedoch muss Kharazim selbst in die Gefahrenzone springen, um einem Verbündeten zu helfen.

Tyrande und Lucio besitzen ebenfalls angepasste Läutern auf Level sieben und auf Level 20. 

Es ist schön zu sehen, dass sich Blizzard bemüht ihre Helden individueller zu gestalten. Ähnliches konnte man auch bei Bolt of the Storm beobachten, welches für einige Helden bereits eine persönliche Note bekommen hat.

 

Was können wir jedoch erwarten von zukünftigen Supportern und Überarbeitungen bereits Veröffentlichter?

 

Es ist denkbar, dass bei Rehgar, Lt. Morales und auch Li Li Blizzard noch einmal Hand anlegen wird, vielleicht sogar auch Funkelchen. Wir haben gesehen, dass alle überarbeiteten Helden auf den unteren Leveln Quest-Talente bekommen haben, das wäre hier auch gut durchführbar. Das ist jedoch nur Spekulation.

Was aber sicher ist und wie man bereit auf dem PTR ausprobieren kann, ist der neue Zerg Support Stukov. Auch ihm haben die Entwickler Läutern verwehrt, jedoch steht ihm auf Level 16 ein anderes Talent zur Verfügung, welches Helden unterstützt, die bewegungsunfähig gemacht wurden: Superstrain

Wann immer ein befreundeter Held, welcher von Healing Pathogen betroffen ist, bewegungsunfähig gemacht wird, so wird er sofort für 250 Leben geheilt. Wie stark diese Talent in der Praxis ist, wenn er den PTR verlässt und er die offiziellen Server betritt, ist jedoch abzusehen.

Aber auch hier sehen wir wieder, dass Blizzard sich immer weiter von dem klassischen Läutern wegbewegt, hin zu charakterspezifischeren Fähigkeiten. Dies würde jeden Supporter noch individueller machen und kreativere Teamkompositionen ermöglichen.

Ganz jedoch werden wir uns nicht von Läutern verabschieden, es wird in der einen oder anderen Form im Spiel bleiben.

Quelle: Stormkings

About Isa

Check Also

Heroes of the Storm Free-to-Play-Heldenrotation – 19.09.2017 – 25.09.2017

Die aktuelle Free-to-Play-Rota Am Dienstag, den 19. September 2017 hat Blizzard wieder 14 Helden in die …

Mega Content-Patch angekündigt

Nach der ersten Series der HGC hat Blizzard einen mega Content-Patch angekündigt. Hierzu zählen zwei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisment ad adsense adlogger