Crash-Kurs: Alles was ihr über Minions wissen solltet


Minions sind das „Futter“ des Nexus. Sie spawnen und sterben endlos in einem vergeblichen Kampf, während Helden an einer epischen Schlacht über ihren Köpfen teilhaben. Sie sollten allerdings nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Minions beeinflussen die Strategie des Spiels dramatisch!

Allgemeine Fakten über Minions:

  1. Eine Welle erscheint alle 30 Sekunden für beide Teams
  2. Laufen immer auf ihrer Lane und greifen den ersten Gegner an, den sie sehen (egal ob Held oder gegnerischer Minion)
  3. Greifen priorisiert die anderen Minions an, zweite Priorität sind Gebäude und Camps, dritte Helden
  4. Decken Sichtbereiche für euer Team auf
  5. Fügen Gebäuden 300% Bonusschaden zu
  6. Leeren die Schüsse von Türmen auf den Lanes
  7. Geben Erfahrung, wenn sie getötet werden

Spieler können Minions als eine Art „Kapitalanlage“ während des Spiels sehen. Nachdem nun die allgemeinen Fakten geklärt sind, analysieren wir, wie sie das Spiel beeinflussen.

Erfahrung

Gegnerische Minions geben Erfahrung wenn sie sterben, während ein verbündeter Held bzw. man selbst in Reichweite ist oder wenn eine Heldenattacke das Minion tötet (=Lasthit). Die gewonnene Erfahrung bekommt das ganze Team, so dass alle zusammen leveln. Wichtig ist deshalb, dass alle Lanes gleichzeitig besetzt bleiben, um so viel Erfahrung wie möglich zu erhalten. Am Anfang eines Matches ist eine Minionwelle gleichgestellt mit dem Tod eines Gegners. Wenn euer Team also mit 5 Leuten, einem Kill hinterher rennt, aber dafür 2 Lanes nicht gesoakt werden, verliert ihr einen Großteil an Erfahrungspunkten. Und die hätten wichtig sein können!

Minions sind kleine Container voller Erfahrung die nicht vernachlässigt werden sollten. Behalte immer ein Auge auf der Map, um die Objectives zu beobachten. Such nach der größten Ansammlung an Minions und töte diese, wenn es noch kein Verbündeter tut. Dieses soaken an Erfahrung durch Minions hat oft hohe Priorität. Hab also keine Angst auch mal eine leere Lane anzupingen, wenn du weißt, dass dort eine neue gegnerische Minionwave spawnen wird.

Schlagt ihr eure Gegner während des Objectives, werdet ihr einen Erfahrungspunktevorteil besitzen. Früher wieder auf der Lane zu sein, sichert eurem Team mehr Soak. Ihr könnt euren Gegnern auch Erfahrungspunkte verweigern, indem ihr sie vom Bekämpfen der Minions abhaltet. Spart eure Fähigkeiten auf und erlaubt den gegnerischen Minions, eure zu töten. Das verweigert den Gegnern die Möglichkeit, Erfahrung zu bekommen. Wenn ihr das eine Weile lang durch haltet, bringt es eurem Team einen großen Erfahrungspunktevorteil.

Sichtweite durch Minions

Die Sichtweite, die ihr durch die Minions erhaltet, ist essenziell für das Kontrollieren der Karte. Wenn ihr die Lanes so weit es geht gut pusht, dann können eure Gegner nichts machen ohne dass ihr davon Wind bekommt. Außerdem hat das gegnerische Team dadurch weniger Sichtweite auf der Karte. Das ermöglicht euch das freie Bewegen auf der Map, sowie eine höhere Aggressivität bei der Rotation. Das ist vor allem sehr hilfreich, wenn ihr eine Teamzusammenstellung habt, die auf Ganks setzt.

Auf fortgeschrittenen Leveln, werden die Gegner versuchen diese Sichtweite zu nutzen, um euch zu ganken. Dies könnt ihr umgehen, indem ihr Druck auf verschiedenen Lanes ausübt und die Rotation der Gegner erzwingt. Eine Solo-Rotation eines Gegners vorherzusagen, der eine Welle von Minions töten möchte, kann zu einfachen Kills führen.

Da die Minionwellen gleichzeitig spawnen sind eure eigenen Diener auch gut, um einen Überblick darüber zu bekommen, wo sich die gegnerische Welle befindet. Das kann sehr hilfreich sein, wenn eine Welle auf eine zweite Welle an Minions trifft. Dazu solltet ihr eure Cooldowns aufsparen, bis die Welle Minions aufgerückt ist, damit ihr mit euren AOE-Fähigkeiten alle auf einmal erwischen könnt. Meistens spart euch das Zeit und ermöglicht schnellere Rotationen.

Gefechte

Minion-Management spielt eine große Rolle in Gefechten. Beim Kämpfen innerhalb der Minion-Wellen ist einer der wichtigsten Aspekte, dass die Minons Schaden machen. Es ist nicht gerade schlau einen gegnerischen Helden ohne Unterstützung zu bekämpfen, während man von gegnerischen Minions umgeben ist. Die gegnerischen Minions werden großen Schaden anrichten, wenn ihr einfach da steht und euch von ihnen angreifen lasst. Im niedrigen Levelstadium passiert es sehr häufig, dass Helden sterben, nur weil sie den Schaden der Minions unterschätzen.

Doch gegnerische Minions nehmen euch nicht nur Gesundheit weg, sondern geben sie euch auch wieder, in Form von Regenerationskugeln, welche sehr wichtig sind. Diese werden von dem Magier in der Mitte abgeworfen, wenn ihr ihn tötet. Blizzard hat den Effekt dieser „Globes“ verdoppelt und damit um einiges wichtiger gemacht. Hier ein Auszug aus den Entwickler-Kommentaren:

„Wir haben die steigende Wichtigkeit der Regenerationskugeln wahrgenommen und das System deshalb überarbeitet. Durch den höheren Einfluss dieser Kugeln, gewinnt das Verwehren eben dieser für den Gegner um einiges an Bedeutung.“

Wie in dem Kommentar erwähnt, kann euch das Verwehren dieser Kugeln einen großen Vorteil verschaffen. Die nicht erhaltene Heilung bedeutet für den Gegner, dass dieser möglicherweise nicht an einem Objective teilnehmen kann. Dies bedeutet für euch wiederum eine frühe Führung und das alles nur aufgrund eines Minions.

Minions beeinflussen nicht nur das Steigen, bzw. Sinken von Leben, sie haben auch einen großen Einfluss auf das Positioning. Sie blocken z.B. Skillshots, wie Sturmschlag von Muradin oder Heranziehen von Dehaka. Zusätzlich stoppen sie durch ihre Attacken aufgemountete Gegner, die euch verfolgen. In diesen Szenarien werden sie für euch also wie eine Art schützende Wand.

 

Belagerung

Zusätzlich zu den oben genannten Fakten für Gefechte, haben Minions auch einen sehr starken Einfluss wenn man Gebäude pushen oder gegenpushen möchte. Wenn ihr also alleine oder mit eurem Team in die gegnerischen Türme und Forts geht, werden deren Schüsse euch fokussieren. Forts verlangsamen euch und eure Attacken dabei. Das ist extrem wichtig, denn wenn ihr zusammen mit Minions in die gegnerischen Gebäude geht, bewahren euch die kleinen Krieger vor diesen Schüssen, weil sie höhere Priorität für Türme und Forts haben. Dies ermöglicht euch mobiler in der gegnerischen Umgebung zu sein.

Auf der anderen Seite sieht es jedoch genau so aus. Wenn ihr eines eurer Gebäude verteidigen wollt, solltet ihr vorsichtig mit den gegnerischen Minions sein. Falls es eine große Welle an Minions gibt, die zusammen mit gegnerischen Helden pushen, solltet ihr euch erst auf die Minions konzentrieren. Wenn diese tot sind, werden die Gebäude ihren Fokus auf die gegnerischen Helden legen. Das ist wichtig für alle Fälle, die bereits oben genannt wurden.

Erfolgreicher Gebäudeschaden wird auch belohnt. Beide Forts und Türme vollständig zu zerstören bedeutet für euer Team einen Katapult-Minion pro Welle, welche dann auf dieser Lane lang laufen. Dies bedeutet, dass ihr einen Minion mehr auf der Lane habt als eure Gegner und das hat zur Folge, dass die Lane (falls die Gegner nicht auch ein Katapult haben) konstant voran gepusht wird sodass die Gegner dauerhaft gegenpushen müssen, damit diese nicht mit Hilfe des Katapultes den Core zerstören.

Dieser Guide wird euch helfen die kleinen Nexus-Kumpels besser einsetzen und nutzen zu können. Probiert es einfach in ein paar Spielen aus und ihr werdet sehen, wie wichtig diese Minions für das Spielgeschen sind.

Quelle: Tempostorm
Bildquelle: Tempostorm, Blizzard, Stormkings

About Mona

Seit langer Zeit bin ich dem Zocken verfallen. Angefangen hab ich, wie sollte es anders, sein mit World of Warcraft. Seitdem bin ich natürlich auf Blizzard Games hängen geblieben. Allerdings spiele ich auch gerne mal zur Abwechslung andere Spielehersteller... Im Endeffekt bin ich am meisten auf mmo's und moba's fixiert :)

Check Also

Heroes of the Storm Free-to-Play-Heldenrotation – 11.07.2017 – 17.07.2017

Die aktuelle Free-to-Play-Rota Am Dienstag, den 11. Juli 2017 hat Blizzard wieder 14 Helden in die …

Die Zukunft des Talentes „Läutern“

Läutern ist ein Talent welches zur Zeit fünf von 12 Supports auf Level sieben auswählen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisment ad adsense adlogger