three hints for heroleague

3 Tipps um in der Heldenliga nicht aufzugeben

Das NA Team „Tempostorm“ hat auf ihrer Seite zahlreiche interessante und lustige Artikel. Nach Rücksprache mit ihnen dürfen wir diese verwenden und den von ihnen erstellten Content (Text und Bild) für euch ins Deutsche übersetzen. Den ursprünglichen Artikel findet ihr hier.

Nahezu jeder Spieler, der im gewerteten Modus unterwegs ist, hat es schon erlebt. Ihr habt einen freien Tag (oder mehrere), es liegt rein gar nichts an und ihr habt ein gutes Gefühl, es ist euer Tag! Ihr stürzt euch direkt in den gewerteten Modus um eure Wertung auf die nächste Ebene zu katapultieren.

Du findest dein erstes Spiel, grüßt dein Team mit einem freundlichen „hi“, und es herrscht Stille. Plötzlich, ohne Vorwarnung, wählt der First Pick Gazlowe aus und loggt diesen ein. Deine nächsten beiden Teammitglieder nennen den ersten einen Troll und trollen zurück, indem sie sofort Murky und Azmodan loggen. Und auf einmal sieht dein Team etwas weniger wie ein sorgfältig zusammengestelltes Team für den gewerteten Modus aus, dafür etwas mehr wie eine Zirkusshow.

Auch wenn es danach aussieht, dass du rein überhaupt gar nichts tun kannst, um das wieder geradezubiegen, gibst du trotzdem dein Bestes, wählst einen soliden, brauchbaren Helden der möglichst viel Sinn in dieser Zusammenstellung macht und bereitest dich darauf vor, gleich aufs Übelste zerrissen zu werden. Für den restlichen Tag bist du total niedergeschlagen. Egal was du auch versuchst, es wird einfach nicht mehr besser. Letzten Endes hast du eine gigantische Losing Streak und gibst endgültig auf.

Ganz egal wer du auch sein magst, das hier ist etwas das jedem im gewerteten Spiel mal passiert. Und ja, es kann ziemlich demotivierend sein. Oft kann man auf Reddit jede Menge Threads finden die behaupten, dass das an dem armseligen Matchmaking liegt. Die Wahrheit ist aber, dass du so Situationen die ganze Zeit sehen wirst, sogar an der Spitze von Rang 1.

Also: wenn es nun doch keinen magischen Matchmaking Himmel gibt wo jeder immer das Richtige pickt, immer die bestmöglichen Helden gewählt werden und auch niemand trollt, wie kommt man dann mit solchen Spielen klar die einem alle Illusionen nehmen dass es in der Heldenliga jemals vorwärts gehen könnte?

 

  1. Wenn ihr in der Heldenliga nicht auf Sieg spielen könnt, dann spielt einfach zum Spaß.

So seltsam das auch klingen mag, das ist eine der am meist unterschätzten Strategien für die Heldenliga. Ich steckte bereits in so manchem Draft fest, wo die Picks nicht einmal in meinen wildesten Vorstellungen halbwegs vernünftig gewesen wären. Aber anstatt bereits im Auswahlbildschirm aufzugeben hab ich einfach einen Helden gewählt, den ich gerne spielen wollte.

Ich persönlich liebe es Murky zu spielen und sobald ich das Gefühl habe, dass ein Spiel weniger ernsthaft angegangen werden kann und es eher darum geht, dass man sein Bestes gibt damit die Dinge halbwegs funktionieren, dann picke ich ihn. Ich wähle ihn in egal welche Konstellation, auch wenn das bedeutet dass wir keinen Heiler haben. Ich wähle Murky als Tank, oder ich wähle ihn einfach nur weil ich Lust dazu habe.

Wenn du in einem Spiel wie oben beschrieben einen Helden spielst der am besten ins Team passt und dein absolut Bestes gibst, dann wirst du ganz schnell den Weg der endlosen Frustration entlang wandern. Du gibst dein Bestes und bemühst dich, während dein Team an sich rein gar nicht in Richtung Sieg unternimmt. Lässt man den Dingen ihren Lauf und verabschiedet sich von der Annahme, dass man ein Recht auf einen ordentlichen Draft hat, ist es beeindruckend zu merken, dass oft Konstellationen gewinnen, die eigentlich so nicht funktionieren dürften.

Ich kann ohne schlechtes Gewissen sagen, dass ich drei von vier Spielen mit Murky/Gazlowe/Azmodan im selben Team in einem Rang 1 Spiel in der Heldenliga gewonnen habe. Das geschieht aber niemals weil der Draft Sinn macht, sondern weil das gegnerische Team nicht wusste, wie sie mit der Situation und unserer Auswahl umgehen sollten. Späße wie diese funktionieren nicht immer oder auf konstanter Basis, aber das Schöne an der Heldenliga ist dass es das gar nicht muss. Ihr müsst es lediglich für dieses eine Spiel zum Funktionieren bringen.

Das nächste Mal, wenn du in einer Situation bist in der dich der Draft einfach nur frustriert, versuch doch einfach mal etwas Neues, etwas Anderes zu wählen. Etwas, das du in diesem Moment einfach gerne spielen würdest. Und lass dich von dem Resultat überrschen.

 

  1. Mach eine Pause, eine lange Pause

Nachdem ich nun seit fast zehn Jahren MOBAs spiele weiß ich, dass eine andere Sache die Leute gerne nicht machen, das Nicht-Spielen ist. Weiterspielen nachdem der Tilt (das absolute Down) eingesetzt hat ist einfach nur ein Garant dafür, weiterhin zu verlieren.

Abhängig davon wie geduldig man als Person ist sollte man immer eine gewisse Zahl an Niederlagen im Kopf haben, nach der man eine Pause einlegt und mit dem Spiel vorerst aufhört. Ganz egal wie geistig stark man ist (oder zu sein denkt) und ob man der Überzeugung ist, dass einem Niederlagen nichts ausmachen oder nicht. Ab einem gewissen Punkt -das kann ich euch versichern – machen sie euch etwas aus.

Wenn man eine Pause einlegt, dann sollte man auch nicht nur eine kurze machen. Geht nicht einfach 15 Minuten spazieren und kommt dann mit der Hoffnung zurück, dass ihr komplett regeneriert seid. Denn die Chancen, dass dem nicht so ist, stehen ziemlich gut. Ihr erinnert euch wahrscheinlich noch immer an das Spiel, in dem euer E.T.C. 12 Mal gestorben ist und dann sein restliches Team „Noobs“ genannt hat.

Geht raus, holt euch was zu essen! Lest ein Buch oder schaut die nächste Folge eurer Lieblingsserie und kommt erst nach ein paar Stunden, oder sogar einem Tag, mit neuem Elan zurück. Jedes Spiel sollte ohne Parallelen oder Erinnerungen an das vorherige stattfinden. Und wenn du denkst, das kannst du nicht, dann warte so lange bis du es kannst.

 

  1. Benutzt die Chat Funktionen

Ich weiß, dass hier einige Leute nicht meiner Meinung sein werden, aber eines der meistunterschätzten Features in Heroes of the Storm ist die Möglichkeit, den Chat komplett abzuschalten.

Eine ganz natürliche Gefahr im MOBA Genre ist, dass ihr im Spiel jemandem begegnet, der einen absolut beschissenen Tag hat und sein Möglichstes tut, euren ebenso mies zu machen. Tatsächlich könnte es auch sein, dass er das bereits bei einem Teammitglied geschafft hat, der es dem Fiesling mit ebenso schlechten Plays heimzahlen möchte.

Wenn ihr in so eine Situation kommt denkt ihr möglicherweise, ihr könntet als Moderator fungieren und die Sache klären indem ihr die wahren Probleme tief in deren Seele findet und diskutiert. Glaubt mir, ihr könnt es nicht. Die Chat Funktion kann es hingegen.

Wenn ihr denkt, dass sich jemand das komplette Spiel damit beschäftigen möchte, andere Leute zu nerven und den Zusammenhalt des Teams zu stören, ignoriert ihn einfach. Lasst den Chat nicht eingeschaltet, denn das hier ist das Internet. Ignoriert sie einfach! Ganz egal ob ihr denkt dass solche Dinge euer eigenes Spiel beeinflussen oder nicht, sie tun es. Niemand möchte im Spiel mit jemandem zusammenarbeiten der sein Bestes gibt, euch zu beleidigen und das Leben schwer zu machen. Unterbewusst wollt ihr dass dieser jemand verliert, auch wenn das an euer eigenes Versagen gekoppelt ist.

Die meisten Leute hören auf zu schreiben bzw. zu reden wenn sie sich bewusst werden, dass sie ignoriert werden. Wut ist kein selbstbefeuernder Brand. Wenn ihr euch weigert ihm Stoff zu liefern, dann tut ihr nicht nur euch selbst etwas Gutes sondern es ist sehr wahrscheinlich, dass ihr auch deren Kopf wieder gerade rückt und sie ihren Weg zurück ins Spiel finden.

 

Zusammenfassung

Je mehr ihr einseht, dass ihr manchmal eure gewerteten Spiele nicht beeinflussen könnt, desto mehr Verantwortung könnt ihr euch selbst auferlegen. Und das ist immer besser. Nehmt die Chance wahr, euer eigenes Spiel zu verbessern und vermeidet den eigenen Tilt. Und eventuell bemerkt ihr die kontrollierbaren, merklichen Vorteile. Und möglicherweise fühlt ihr euch viel besser, wenn ihr zukünftige Heldenliga Spiele startet.

Quelle: Stormkings.de

About Flom

Ich spiele am PC seit ich denken kann. Habe mit Old School Adventures (Space Quest) angefangen und bin über Commander Keen dann bei Duke Nukem 3D gelandet. Seit dem bin ich dem Shooter Genre verfallen und mausere mich durch allerlei Genres. Meine Favoriten sind ganz klar 3D-Shooter und seit Heroes of the Storm auch das MOBA Genre. Daneben interessiere ich mich noch stark für eSport allgemein.

Check Also

Top 7 Tipps für das Zusammenspiel mit Diablo

Die meisten Spieler versuchen sich durch das Lesen von Talent-Guides, Tipps und Tricks oder das …

Malthael – Alles über den Engel des Todes

  Wer ist Malthael? Malthael war einst der Aspekt der Weisheit, doch nach der Zerstörung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisment ad adsense adlogger